Digitalswitzerland und die Wissensfabrik veröffentlichen Whitepaper zur digitalen Transformation

Digitalswitzerland und die Wissensfabrik veröffentlichen Whitepaper zur digitalen Transformation

(Quelle: Digitalswitzerland)
18. Juni 2020 - Digitalswitzerland hat in Zusammenarbeit mit der Wissensfabrik ein Whitepaper erstellt, in dem die Potenziale der digitalen Infrastruktur, Ideenräume, Institutionen der Wissensgesellschaft, neue Interfaces sowie neue Formen der Zusammenarbeit thematisiert werden.
In einem Whitepaper, das von Digitalswitzerland in Zusammenarbeit mit der Wissensfabrik erstellt wurde, werden fünf Wege skizziert, wie die digitale Transformation fortgeführt werden kann. Im Fokus stehen die Potenziale der digitalen Infrastruktur, Ideenräume, Institutionen der Wissensgesellschaft, neue Interfaces sowie neue Formen der Zusammenarbeit.

Covid-19 bewirke einen Digitalisierungsschub und begründe damit langfristig eine hybride Zukunft, in der sich Digital und Analog nahtlos miteinander verbinden, so die Autoren des Whitepapers. Während die Schweiz bei der digitalen Transformation seit Jahren eher schleppend vorangekommen sei, sorge die aktuelle Realität im Lichte der Coronakrise für Bewegung. Veränderungen würden den Blick für neue Märkte und Innovationen öffnen, die zuvor für undenkbar gehalten wurden. Für die digitale Schweiz sei es deshalb wichtig, diese Chancen und Gefahren zu antizipieren, diskutieren und bearbeiten. Eine erfolgreiche Fortsetzung der digitalen Transformation erfordere eine gemeinsame Anstrengung.
"Die Covid-19-Krise hat deutlich gezeigt, wie wichtig Digitalisierung für Unternehmen, öffentliche Verwaltungen und die Gesellschaft ist. Sie hat den Druck, entschlossen und rasch zu handeln, deutlich erhöht. Wir müssen zweifellos unsere digitale Infrastruktur stärken, Geschäftsprozesse weiter digitalisieren, in digitale Innovation investieren und neue digitale Geschäftsmodelle entwickeln, die unseren Übergang in eine digitale Wirtschaft und Gesellschaft beschleunigen", erklärt Ivo Furrer, Präsident von Digitalswitzerland.

Das Whitepaper plädiert für einen sogenannten Digital New Deal, um die Infrastruktur, Institutionen und Innovationskraft der Schweiz zukunftstauglich zu machen. Dieser soll das Analoge mit dem Digitalen, digitale Experten und digitale Neueinsteiger, Natur- und Geisteswissenschaften, den Staat und seine Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaft und Gesellschaft, Natur und Technologie verbinden. Der neue digitale Deal müsse letztlich auch Teil des Green New Deal sein, sollen sich die Gefahren des Klimawandels und einer Gesellschaft der Ungleichheit nicht verstärken. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER