McAfee und Atlassian wollen Clouds sicherer machen

McAfee und Atlassian wollen Clouds sicherer machen

(Quelle: Pixabay/wynpnt)
11. Mai 2020 - McAfee hat eine Zusammenarbeit mit Atlassian angekündigt, deren Ziel es ist, gemeinsamen Kunden, die den Umstieg in die Cloud beschleunigen wollen, verbesserte Sicherheit und Bedrohungserkennung zu bieten.
McAfee und Atlassian, ein Anbieter für Softwareentwicklungs- und Kollaborations-Tools, werden künftig an einem Strang ziehen, wenn es ums Thema Sicherheit in der Cloud geht. Ziel ist es, gemeinsamen Kunden beim Umstieg in die Cloud mehr Sicherheit zu bieten.

Durch die Zusammenarbeit sollen Kunden von Atlassian von den Vorteilen des McAfee Mvison-Cloud-Portfolios profitieren. Dazu gehört die Sichtbarkeit und Kontrolle von SaaS-, PaaS- und IaaS-Umgebungen über alle Content-Management-Systeme und DevOps-Umgebungen hinweg. Dies geschieht mithilfe einer einheitlichen Sicherheitsplattform für die umfassende Kontrolle von Cloud-Diensten – egal ob auf verwalteten oder nicht verwalteten Geräten.

Die Cloud-Tools von Atlassian bieten Unternehmen die Möglichkeit, sensible Informationen in Jira's Software, Confluence und Bitbucket zu speichern. Es sei zu erwarten, dass 99 Prozent aller Sicherheitsvorfälle in der Cloud auf Anwender zurückzuführen sind, so die beiden Unternehmen. Das liege daran, dass die meisten Cloud-Anbieter, wie Atlassian, bereits viel in Sicherheit investiert hätten. Viele Kunden hingegen würden noch am Anfang ihrer Cloud-Sicherheitsstrategie stehen. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER