Apple überarbeitet angeblich Design der nächsten iPhones

Apple überarbeitet angeblich Design der nächsten iPhones

(Quelle: Apple)
14. April 2020 - Apple soll für die kommende Generation seiner iPhones das Design der Geräte überarbeiten und dieses näher an das Aussehen der iPads anlehnen.
Apple plant offenbar, das Design des iPhone gründlich zu verändern. Dies berichtet das Wirschaftsportal "Bloomberg" und verweist dabei auf nicht näher genannte Quellen. So soll der Hersteller das Aussehen der nächsten Generation seiner Smartphones an das Design der hauseigenen iPads angleichen wollen. Konkret soll Apple gleich vier neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen, die mit 5G-Mobilfunktechnologie ausgestattet sind und über flache Kanten verfügen, im Gegensatz zum iPhone 11, das abgerundete Kanten aufwies. Somit soll sich das neue Design am iPad Pro orientieren, das 2018 auf den Markt kam (siehe Bild). Ähnlich wie beim iPhone 5 soll auch das Display nunmehr flach sein und nicht wie in vergangenen Modellen an den Kanten abgerundet.

Die neuen iPhone-Pro Modelle werden laut dem Gerücht mit drei rückwärtigen Kameraus bestückt sein, während die günstigeren Modelle deren zwei haben werden. Das grösste iPhone-Modell soll ausserdem über ein Display verfügen, das grösser ist als das 6,5-Zoll-Display des iPhone 11 Pro Max. Der Notch am oberen Rand des Displays soll in der neuen iPhone-Generation hingegen kleiner ausfallen. Und nicht zuletzt soll auch ein stärkerer Prozessor verbaut werden, um KI- und AR-Anwendungen zu beschleunigen. Weiter weist "Bloomberg" darauf hin, dass einige der neuen iPhone-Modelle aufgrund der durch die Coronavirus-Krise verursachten Lieferengpässe um einige Wochen verspätet auf den Markt kommen könnten. Apple wollte sich jedoch nicht zu den Gerüchten äussern. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER