René Vogel vom Schweizerischen Nationalmuseum im CIO-Interview

René Vogel vom Schweizerischen Nationalmuseum im CIO-Interview

5. März 2020 - René Vogel ist IT-Leiter beim Schweizerischen Nationalmuseum. Für die Technik, die auch bei interaktiven Ausstellungen zum Einsatz kommt, setzt er gerne auf Produkte aus dem Hause Apple.
(Quelle: Schweiz. Nationalmuseum)
Viele mögen denken, dass die IT in einem Museum angestaubt ist. Dass dem allerdings ganz und gar nicht so ist, erklärt René Vogel im CIO-Interview in der aktuellen Ausgabe von "Swiss IT Magazine". Vogel ist Leiter Informatik, stellvertretender Geschäftsführer Museumsbetrieb sowie
Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung beim Schweizerischen Nationalmuseum und verantwortet mit seinem Team die Bereitstellung und den Betrieb der IT-Infrastruktur der Institution.

Zum Schweizerischen Nationalmuseum gehören das Landesmuseum Zürich, das Forum Schweizer Geschichte Schwyz, das Château de Prangins sowie das Sammlungszentrum in Affoltern am Albis. Die Museen mit Fokus auf die Schweizer Geschichte besitzen eine Sammlung mit über 860’000 Objekten, hinzu kommt eine Bibliothek mit rund 85’000 Einzelpublikationen. Vogel und sein Team kümmern sich um eine klassische Büroautomation mit rund 340 Clients. Dieser Teil macht rund die Hälfte seiner Arbeit aus. Die andere Hälfte befasst sich mit Inhalten respektive Systemen für die Ausstellungen, wozu auch die Kassen- und Ticketing-Systeme gehören.

Wieso René Vogel bei der Gestaltung der IT im Schweizerischen Nationalmuseum vor allem auf Produkte von Apple setzt, erklärt er im CIO-Interview gegenüber "Swiss IT Magazine". Das Interview können Abonnenten in der März-Ausgabe lesen. Noch kein Abo? Hier klicken und ein Probe-Abo bestellen. Das Interview steht aber auch online zum Nachlesen bereit. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER