Google fixt Fehler und setzt Rollout von Chrome 79 fort
Quelle: Pixabay

Google fixt Fehler und setzt Rollout von Chrome 79 fort

Nachdem Google die Verteilung der neuen Version 79 des Browsers Chrome aufgrund eines Fehlers stoppen musste, wird der Rollout nun fortgesetzt, nachdem der Bug behoben werden konnte.
18. Dezember 2019

     

Google musste kürzlich die Veröffentlichung von Chrome in der Version 79 für Android stoppen. Grund dafür war ein Fehler, der dazu führte, dass Nutzerdaten nicht mehr abgerufen werden konnten und Apps, die das Webview Framework nutzten, nicht mehr richtig funktionierten ("Swiss IT Magazine" berichtete). Wie Google nun mitteilt, konnte der Fehler in der Version 79.0.3945.93 für Android behoben werden, weshalb der Rollout wieder fortgesetzt wird.


Zunächst wurde vermutet, die Daten der betroffenen Nutzer könnten unwiderruflich verloren sein, doch die Entwickler von Google geben nun Entwarnung. Da der Speicherort der Nutzerdaten in Chrome 79 geändert wurde, waren die mit älteren Versionen des Browsers angelegten Daten in Version 79 nicht mehr sichtbar, aber nach wie vor auf dem Gerät gespeichert. Der aktuelle Patch behebt diesen Missstand, so dass die Nutzerdaten vom Browser und von Apps wieder gelesen werden können. (luc)



Weitere Artikel zum Thema

Google stoppt Rollout von Chrome 79 wegen schwerwiegendem Bug

16. Dezember 2019 - Ein Fehler in der neuen Version 79 von Googles Browser Chrome für Android hat das Unternehmen dazu veranlasst, den Rollout zu stoppen. Der Bug löscht beim Upgrade von Chrome 78 auf Version 79 unter Umständen Nutzerdaten.

Google verbessert Phishing-Schutz in Chrome 79

12. Dezember 2019 - Der Google-Browser Chrome steht neu in der Version 79 zum Download bereit und wartet mit verbessertem Phishing- und Passwortschutz auf.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER