IBM stellt Entwicklung von Swift ein

IBM stellt Entwicklung von Swift ein

(Quelle: Swift)
18. Dezember 2019 - IBM hat entschieden, nicht mehr an der Weiterentwicklung der quelloffenen und von Apple entwickelten Programmiersprache Swift mitzuarbeiten. Ab 2020 wird IBM nicht mehr Teil der Swift-Arbeitsgruppe sein.
IBM wird nicht mehr zur Weiterentwicklung von Swift beitragen und 2020 aus der Arbeitsgruppe austreten. Die von Apple entwickelte Programmiersprache erschien 2014 und 2015 wurde deren Quellcode offen gelegt. IBM beteilige sich aktiv an der Verbesserung der Programmiersprache und war unter anderem für die Portierung von Swift in die Cloud verantwortlich.

In einem Beitrag im Swift-Forum erklärt Entwickler Tom Doron, IBM habe im Bereich Open Source Software neue Prioritäten gesetzt und stelle deshalb die Mitarbeit am Projekt ein. Gleichzeitig dankte er den Vertretern des Konzerns für ihre wertvolle Mitarbeit. Man werde nun versuchen, die Verantwortung für die Docker Images von Swift an ein neues Mitglied der Entwickler-Gemeinschaft zu übergeben. Apple setzt Swift weiterhin ein, hauptsächlich für die App-Entwicklung für iOS und MacOS. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER