Youtube wird optisch aufgefrischt
Quelle: Google

Youtube wird optisch aufgefrischt

Der Video-Service Youtube präsentiert sich neu im aufgefrischten Outfit und bietet jetzt auch die Möglichkeit, Videos zu markieren, um sie als Nächstes abzuspielen.
10. November 2019

     

Google hat die Website vom hauseigenen Videoportal Youtube optisch überarbeitet und mit einer Reihe neuer Funktionen ausgestattet. So werden die Video-Thumbnails nun augenscheinlich grösser dargestellt und auch für die Titel wird mehr Platz eingeräumt. Zudem wird bei jedem Thumbnail ein Channel-Icon angezeigt, womit sich der entsprechende Kanal per Mausklick aufrufen lässt. Wie es ausserdem in der betreffenden Blog-Ankündigung heisst, werden die Previews zudem in höherer Auflösung abgespielt.


Neben diesen optischen Verbesserungen wurde auf Anwenderwunsch nun auch in der Desktop-Version eine "In die Wiedergabeliste"-Funktion hinzugefügt, womit dem User eine grössere Kontrolle über die nachfolgend gespielten Videos an die Hand gegeben wird. Der Aufruf des Befehls erfolgt über ein kleines Menü in der oberen rechten Thumbnail-Ecke, das beim Darüberfahren mit der Maus eingeblendet wird. Die Einträge in der Wiedergabeliste werden automatisch gelöscht, sobald das Browser-Fenster geschlossen wird. Dies im Gegensatz zu den Einträge der Später-Ansehen-Playlist, die erhalten bleiben. Schliesslich besteht neu die Möglichkeit, bestimmte Kanäle aus den Vorschlägen zu entfernen, wie man es auch schon von den Smartphone-Apps her kennt. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Youtube Music wird Standard-App für Musik auf Android

30. September 2019 - Youtube Music verdrängt Google Play Music als Standard-App für das Hören von Musik auf Android. Die App wird auf allen neuen Geräten, die mit Android 9 oder 10 ausgeliefert werden, als Standard-Player installiert sein.

Neues Design von Youtube funktioniert nicht mit dem Edge Browser

29. Mai 2019 - Microsofts neuer Edge Browser kommt offenbar nicht in den Genuss des neuen Designs der Videoplattform Youtube. Edge wird offenbar nicht unterstützt. Unklar ist, ob das Problem bei Google oder Microsoft liegt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER