Warnhinweise zum Support-Ende von Windows 7 Pro
Quelle: Microsoft

Warnhinweise zum Support-Ende von Windows 7 Pro

Demnächst werden auch Nutzer von Windows 7 Pro mit Hinweisen auf das anstehende Support-Ende aufmerksam gemacht. Lediglich Rechner in einer Domaine bleiben von den Mitteilungen verschont.
17. Oktober 2019

     

Microsoft will demnächst auch Anwender von Windows 7 Pro mit Einblendungen auf das bevorstehende Support-Ende des betagten Betriebssystems aufmerksam machen. Wie der Konzern im Windows-Blog ankündigt, werden die Benachrichtigungen, die seit April bereits auf Windows-7-Home-Systemen eingeblendet wurden, nun auch auf Pro-Geräte ausgedehnt. Wie es einschränkend heisst, sind davon Unternehmensrechner, die einer Domäne angeschlossen sind, allerdings ausgeschlossen. Wem die Benachrichtigungen zu viel des Guten sind, hat immerhin die Möglichkeit, dieselben über eine Checkbox dauerhaft zu deaktivieren.


Microsoft wird ab dem 14. Januar kommenden Jahres den Support für Windows 7 einstellen und die Systeme auch nicht mehr mit Security-Patches ausstatten. Unternehmen, die es zum Stichtag nicht geschafft haben, ihre Systeme auf Windows 10 oder ein anderes Betriebssystem zu migrieren, haben dann nur noch die Möglichkeit, die nötigen Security-Patches für teures Geld bei Microsoft einzukaufen ("Swiss IT Magazine" berichtete). (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Security-Updates für Windows 7 jetzt doch für alle Unternehmenskunden

3. Oktober 2019 - Die Belieferung mit Sicherheitsupdates nach dem Support-Ende von Windows 7 bot Microsoft bis jetzt nur Volumenlizenzkunden an. Neu steht die kostenpflichtige Patch-Belieferung allen Unternehmen zur Verfügung.

Ab Oktober keine Updates mehr für Windows 10 Version 1703

28. August 2019 - Microsoft hat eine Warnung herausgegeben, dass Windows 10 Version 1703 nach dem 9. Oktober 2019 nicht mehr mit Updates versorgt wird. Auch für Enterprise- und Education-Kunden wird es keinen erweiterten Support geben.

Windows 7 warnt vor Support-Ende

13. März 2019 - Mit gelegentlichen Benachrichtigungen motiviert Microsoft die Windows-7-Nutzer demnächst für den Umstieg auf Windows 10 und Office 365.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER