GKB schliesst App neu direkt an Twint an
Quelle: GKB

GKB schliesst App neu direkt an Twint an

Die neue Twint-App der Graubündner Kantonalbank erlaubt die direkte Anbindung des Bankkontos an die Bezahl-App und löst damit die bisherige Prepaid-App ab.
1. Oktober 2019

     

Kunden der Graubündner Kantonalbank (GKB) können ab sofort ihr Bankkonto direkt an Twint anschliessen, wie Twint und die GKB mitteilen. Die neue GKB Twint App ersetzt die bereits 2016 als Prepaid-Lösung eingeführte Twint App, deren Guthaben vorgängig aufgeladen werden musste, und ist in den Stores von Apple und Android verfügbar. Mit der neuen Twint App können Nutzer mit ihrem Smartphone in der ganzen Schweiz an Ladenkassen und im Internet einkaufen oder ihre Parkgebühren bezahlen und der Betrag wird direkt vom Konto abgebucht und erscheint im Kontoauszug. Ebenfalls möglich sind Überweisungen zwischen Twint-Benutzern.


Nach der Installation der neuen GKB Twint App ist eine Registration mit den E-Banking-Zugangsdaten erforderlich. Vor dem Wechsel muss das in der bisherigen App aufgeladene Geld auf das eigene Konto ausbezahlt werden. Dies kann unter dem Menüpunkt "Guthaben entladen" gemacht werden. (abr)


Weitere Artikel zum Thema

Twint soll europaweit funktionieren

3. September 2019 - Sieben europäische Zahlungssysteme schliessen sich zusammen – darunter auch Twint. Das Ziel: Die Systeme sollen über die Landesgrenzen hinaus funktionieren.

Peoplefone-Rechnungen per Twint und eBill

27. August 2019 - Bei Peoplefone kann man neu seine Rechnungen per Twint bezahlen. Ausserdem ermöglicht der Anbieter, Rechnungen via eBill statt per E-Mail direkt ins E- oder Mobile-Banking zu erhalten.

Bei Twint soll es kriseln - drei Top-Manager haben das Unternehmen verlassen

4. August 2019 - Jüngst soll es bei Twint zu drei Abgängen im Top-Management gekommen sein. Zudem soll die Schweizer Bezahl-Lösung laut einem Medienbericht aktuell mehr schlecht als recht funktionieren.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER