iPhone-Nutzer klagen über mehrere Probleme mit iOS 13.0
Quelle: Apple

iPhone-Nutzer klagen über mehrere Probleme mit iOS 13.0

Besitzer eines iPhones berichten zurzeit über verschiedene Probleme im Zusammenhang mit iOS 13.0. Unter anderem sollen Apps abstürzen und die Verbindung zum App Store instabil sein. Aus diesem Grund will Apple das Update auf iOS 13.1 vorziehen.
24. September 2019

     

Die aktuelle Version von Apples Betriebssystem iOS 13.0 macht offenbar Probleme. Viele Nutzer ärgern sich über abstürzende Apps sowie Probleme mit der Tastatur, der Rechtschreibkorrektur und der Verbindung zum App Store, wie "Heise.de" berichtet. Darüber hinaus sollen auch Fotos und Videos nicht immer gespeichert werden oder würden erst mit Verspätung in der entsprechenden App angezeigt. Und nicht zuletzt soll auch die Mail-App Probleme machen, und zwar mit Exchange- und IMAP-Konten. So sollen die Nutzer nicht über neue Mails informiert sowie Mails ohne Inhalte angezeigt werden. Des Weiteren soll auch die Kamera-App einfrieren und abstürzen. Damit aber nicht genug, denn auch Homekit bleibt nicht verschont. So soll die Home-App die Verbindung zu gewissen Geräten nicht zulassen, im konkreten Fall zu Tradfri-Lampen von Ikea.


Aufgrund dieser Berichte will Apple nun offenbar das Update auf die Version 13.1 von iOS bereits am 24. September ausrollen, also früher als ursprünglich geplant. Wie "Heise.de" aber weiter schreibt, hätten Entwickler mit Zugriff auf die Beta-Version des Updates zu Protokoll gegeben, dass dieses längst nicht alle Fehler ausmerzen würde. So arbeitet Apple angeblich intern bereits an den Updates 13.1.1 und 13.2 von iOS. Ein Neustart des Gerätes bringt übrigens nur zeitweise Linderung. Die genannten Bugs tauchen offenbar nach einiger Zeit wieder auf. (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Apple lanciert iOS 13 und bald auch iOS 13.1

22. September 2019 - Apples neueste iOS-Version 13 steht per sofort allen Anwendern zur Verfügung. Bereits für nächste Woche will der iPhone-Hersteller das Mobile-Betriebssystem auf die Version 13.1 aktualisieren.

Lücke in iOS 13 ermöglicht Ausspionieren der Kontakte

16. September 2019 - Noch bevor Apple die neueste Version seines Betriebssystems iOS 13 ausgerollt hat, ist eine Sicherheitslücke aufgetaucht, die es ermöglicht, die Kontakte auf dem Smartphone einzusehen, ohne den Bildschirmschutz zu deaktivieren.

Apple stellt iPhone 11 vor und macht das Einstiegsmodell (etwas) günstiger

11. September 2019 - Apple hat das iPhone 11, das iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max vorgestellt. Während das Einstiegsgerät günstiger wird und ab 809 Franken in den Verkauf kommt, bekommen die Pro-Modelle drei Objektive.

Kommentare
Auch unter 13.3 geht vieles nicht besser
Sonntag, 22. Dezember 2019, Giuseppe Cosco

Hej auch unter 13.1.1 geht das HomeKit nicht mit der Ikea tradfi Vor iOS 13 nie Probleme gehabt. Bin mega enttäuscht, habe die ganze Wohnung mit Smart Licht und mum aktuell immer alles oder nix ansteuern über die Fernbedienung. Keine einzelnen Lichter möglich keine Siri Steuerung Möglich. Verbindung getrennt, nun keine erneute Verbindung möglich
Donnerstag, 24. Oktober 2019, Michael Mittelstädt

hallo zusammen, auch das Update auf iOS 13.1.1 löst das Problem der leeren Mails beim Exchange Server leider nicht.
Montag, 30. September 2019, Coco



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER