Microsoft Build 2019: Windows 10 bekommt einen Linux-Kernel

Microsoft Build 2019: Windows 10 bekommt einen Linux-Kernel

(Quelle: Microsoft)
7. Mai 2019 - Microsoft und Linux wachsen weiter zusammen, das Betriebssystem erhält im neuen Insider-Build einen Linux-Kernel.
Microsoft hat an der Entwicklerkonferenz Build 2019 angekündigt, dass Windows 10 mit der neunen OS-Version einen Linux-Kernel in das Betriebssystem integrieren wird. Der betreffende Build des Betriebssystems wird Ende Juni im Preview verfügbar sein. Die Massnahme soll gegenüber dem bisher verwendeten Emulator massgebliche Verbesserungen in der Performance nach sich ziehen und den Arbeitsspeicher besser nutzen, wie Microsoft in einem Blogpost erklärt. Version 4.19 wird dabei als letztes Stable Release verwendet und auch in Zukunft soll stets der letzte stabile Release verfügbar sein.

Der Kernel wird entweder aus dem Microsoft Store oder per Sideloading durch ein Custom Distribution Package installiert werden können. Er läuft dabei unter der Open-Source-Lizenz, wie weiter bekannt gegeben wurde. Microsoft will zum Release des Features auch Anleitungen zur Erstellung eines eigenen Kernels herausgeben. Entsprechende Ressourcen sollen in einigen Wochen auf Github zu finden sein. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER