Erste Details zu Facebooks Krypto-Plänen
Quelle: Facebook

Erste Details zu Facebooks Krypto-Plänen

Facebook erwägt, bis zu einer Milliarde Dollar für ein neues Kryptowährungs-basiertes Zahlungssystem zu sammeln, das direkt mit herkömmlichen Kreditkarten konkurrieren könnte.
6. Mai 2019

     

"The Wall Street Journal" berichtet über erste Details zu den lang erwarteten Kryptowährungs-Plänen von Facebook. Demnach sucht das Unternehmen Dutzende von Geschäftspartnern, darunter Online-Händler und Finanzunternehmen, um die Reichweite seines Blockchain-basierten Marktplatzes zu erweitern. Die potenziellen Partner von Facebook werden gebeten, sich in einen Investmentfonds im Wert von 1 Milliarde Dollar oder mehr zu stürzen, der als Unterstützung für den Krypto-Coin von Facebook dienen soll und spekulative Schwankungen mildern würde, die Kryptowährungen wie Bitcoin plagen. Der Pitch, so das Journal, beinhaltet, Händlern niedrigere Gebühren als Kreditkarten anzubieten.

Die Grundidee ist also weiterhin die Schaffung eines Krypto-basierten Zahlungsnetzwerks und eines dazugehörigen Stablecoins (eine Kryptowährung, die an den Wert eines traditionellen Vermögenswertes wie dem US-Dollar gebunden ist), der es Facebook-Nutzern ermöglichen würde, Geld zu senden und zu empfangen.


Wie das "WSJ" aber unter Berufung auf mit der Materie vertraute Quellen schreibt, will Facebook seine Münze über die Plattform hinaus ausdehnen und andere E-Commerce-Unternehmend dazu bringen, die Währung zu akzeptieren. Ausserdem wolle Facebook eine Art digitale Identität schaffen, die es den Nutzern ermöglichen würde, auf Websites von Drittanbietern mit Facebook-Münzen zu bezahlen, ähnlich wie bei der Nutzung von Facebook, um sich bei anderen Websites anzumelden. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

Tote sollen Lebende auf Facebook innerhalb von 50 Jahren übertreffen

29. April 2019 - Die Toten übernehmen Facebook. Basierend auf dem aktuellen Wachstum von Facebook ergab eine Studie der University of Oxford, dass mindestens 1,4 Milliarden der 2,3 Milliarden Nutzer der Website - oder 61 Prozent - vor Ende des Jahrhunderts sterben werden.

Swiss Blockchain Hackathon lanciert

27. Februar 2019 - Sechs Blockchain-Organisationen wollen die Position der Schweiz als führender Blockchain-Standort stärken und das Leistungsvermögen der Technologie für das reale Geschäftsleben aufzeigen – mit einem Programmierwettbewerb, der rund 200 Teilnehmer anziehen soll.

Kudelski Security lanciert Blockchain-Zentrum

30. Januar 2019 - Mit einem Blockchain Security Center, erweiterten Kryptografielösungen, Sicherheitsempfehlungen und Entwicklertools will Kudelski die Blockchain-Entwicklergemeinde mit Kryptografiekompetenz unterstützen.

ZHAW und Swisscom entwickeln elektronische Signatur für Blockchain

30. Januar 2019 - Qualifizierte Signaturen, die für rechtsgültige Geschäfte unabdingbar sind, liessen sich bisher nicht auf einer Blockchain nutzen. Ein Smart Contract soll es nun richten. Rechtsunsicherheiten bei Blockchain-basierten Verträgen und Transaktionen fallen weg.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER