Erste Details zu Facebooks Krypto-Plänen

Erste Details zu Facebooks Krypto-Plänen

(Quelle: Facebook)
6. Mai 2019 - Facebook erwägt, bis zu einer Milliarde Dollar für ein neues Kryptowährungs-basiertes Zahlungssystem zu sammeln, das direkt mit herkömmlichen Kreditkarten konkurrieren könnte.
"The Wall Street Journal" berichtet über erste Details zu den lang erwarteten Kryptowährungs-Plänen von Facebook. Demnach sucht das Unternehmen Dutzende von Geschäftspartnern, darunter Online-Händler und Finanzunternehmen, um die Reichweite seines Blockchain-basierten Marktplatzes zu erweitern. Die potenziellen Partner von Facebook werden gebeten, sich in einen Investmentfonds im Wert von 1 Milliarde Dollar oder mehr zu stürzen, der als Unterstützung für den Krypto-Coin von Facebook dienen soll und spekulative Schwankungen mildern würde, die Kryptowährungen wie Bitcoin plagen. Der Pitch, so das Journal, beinhaltet, Händlern niedrigere Gebühren als Kreditkarten anzubieten.

Die Grundidee ist also weiterhin die Schaffung eines Krypto-basierten Zahlungsnetzwerks und eines dazugehörigen Stablecoins (eine Kryptowährung, die an den Wert eines traditionellen Vermögenswertes wie dem US-Dollar gebunden ist), der es Facebook-Nutzern ermöglichen würde, Geld zu senden und zu empfangen.

Wie das "WSJ" aber unter Berufung auf mit der Materie vertraute Quellen schreibt, will Facebook seine Münze über die Plattform hinaus ausdehnen und andere E-Commerce-Unternehmend dazu bringen, die Währung zu akzeptieren. Ausserdem wolle Facebook eine Art digitale Identität schaffen, die es den Nutzern ermöglichen würde, auf Websites von Drittanbietern mit Facebook-Münzen zu bezahlen, ähnlich wie bei der Nutzung von Facebook, um sich bei anderen Websites anzumelden. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER