Mozilla will Firefox-Add-ons mit verschleiertem Code verbieten
Quelle: SITM

Mozilla will Firefox-Add-ons mit verschleiertem Code verbieten

Mozilla will künftig keine Firefox-Erweiterungen mit verschleiertem Code akzeptieren. Entsprechende Add-ons sollen mit Stichtag 10. Juni vom Marktplatz entfernt werden.
5. Mai 2019

     

Mozilla hat die Add-ons Policies für Firefox überarbeitet und will keine Add-ons für den Firefox-Browser mehr zuzulassen, die verschleierten, sogenannten Obfuscated Code enthalten. Ab dem kommenden 10. Juni werden alle entsprechenden Erweiterungen aus dem Marktplatz entfernt.

Unter verschleiertem Code wird Programmcode verstanden, der nur schwer lesbar ist. Programmierer versuchen damit, die eigentlichen Funktionen zu verstecken, indem etwa Code-Zeilen als Kommentare ausgegeben werden, Variablen unsinnig bezeichnet oder Code-Blöcke wiederholt werden. Code-Verschleierung ist im übrigen nicht mit der Code-Minimierung zu verwechseln, bei welcher Leerzeilen oder Umbrüche gelöscht und Variablen-Namen gekürzt werden, und die primär der Performance dient. Entwickler, die Firefox-Add-ons mit verschleiertem Code im Umlauf haben, werden aufgerufen, bis 10. Juni eine neue Version einzureichen.


Wie Mozilla hat bereits Google anfangs Jahr eine ähnliche Direktive erlassen. In der Begründung hiess es damals, 70 Prozent aller schadhaften Chrome-Erweiterungen würden mit verschleiertem Code arbeiten. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Erste Firefox-Beta für ARM-Geräte verfügbar

14. April 2019 - Mozilla hat eine erste Beta-Version für Windows-10-Geräte auf ARM-Basis veröffentlicht, die speziell für die Nutzung mit den stromsparenden Mobilgeräten entwickelt wurde.

Firefox 66 ab heute mit einigen Neuerungen am Start

19. März 2019 - Die Version 66 des Browsers Firefox bringt etliche Neuerungen, darunter eine verbesserte Suche in Tabs sowie Unterstützung für die Touch Bar in MacOS und Windows Hello.

Neue Konfigurationsoberfläche für Firefox

19. Februar 2019 - Firefox erhält in der Version 67 nebst einem verbesserten Passwort-Manager und einem Cryptomining- und Fingerprinting-Blocker eine neu gestaltete Konfigurationsoberfläche about:config.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER