Microsoft stellt digitale Patientenakte Healthvault ein
Quelle: Microsoft

Microsoft stellt digitale Patientenakte Healthvault ein

Nach etwas über 10 Jahren stellt Microsoft seine digitale Patientenakte Healthvault ein. Am 20. November 2019 geht der Dienst vom Netz und alle noch darin enthaltenen Daten werden gelöscht.
8. April 2019

     

Microsoft wird seine digitale Patientenakte Healthvault noch in diesem Jahr einstellen. Wie "Zdnet" berichtet, soll aus einer E-Mail an die Nutzer hervorgehen, dass die Dienstleistung am 20. November 2019 vom Netz gehen wird. Alle darin enthaltenen Patientendaten werden dann gelöscht.


Microsoft hatte Healthvault 2007 in einer Testphase zunächst in den USA ausgerollt. 2009 kam dann der offizielle Startschuss. Ziel war es offenbar, mit Google Health zu konkurrieren. Patienten konnten mit dem Dienst ihre Krankengeschichte erfassen und die Daten anschliessend mit Medizinern teilen. In Europa verlief der Start allerdings schleppend, nicht zuletzt aufgrund von Bedenken im Zusammenhang mit dem Schutz der Daten der Patienten. Microsoft weist die Nutzer darauf hin, dass die eigenen Patientendaten vor dem 20. November 2019 heruntergeladen oder auf einen anderen Dienst migriert werden müssen, da sie ansonsten gelöscht werden und unwiederbringlich verloren sind. (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Microsoft bringt Powershell 7 für alle Plattformen

8. April 2019 - Nach der Veröffentlichung von Powershell 6.2 verkündet Microsoft, dass die nächste Version Powershell 7 sein wird und für alle Plattformen gleichzeitig ausgerollt wird.

Frühlings-Update für Windows 10 auf Ende Mai verschoben

5. April 2019 - Microsoft will das anstehende Frühjahrs-Update (aka Windows 10 19H1) erst Ende Mai ausliefern, um das Update-Paket mit den Insider-Teilnehmern wie auch mit OEM-Partnern vorab besser auf Fehler zu untersuchen.

Kaizala-Messenger wird Teil von Office 365

5. April 2019 - Microsofts Messaging-App Kaizala ist neu Teil der Business-Pläne von Microsoft 365 und Office 365. Dazu soll die App im Verlauf des kommenden Jahres in Teams integriert werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER