Sicherheitsleck in Netapp-Storage-Systemen
Quelle: Netapp

Sicherheitsleck in Netapp-Storage-Systemen

Durch einen Fehler in der Firmware von Netapp-Speichersystemen wurde der Default-Account freigeschaltet. Netapp hat jetzt Updates bereitgestellt, die den Fehler beheben.
8. März 2019

     

Wer Storage-Systeme von Netapp betreibt, tut gut daran, die Firmware der Gerätschaften zu überprüfen. Wie der Hersteller auf seinen Support-Seiten meldet, wurden mehrere Versionen mit einem aktivierten Default-Account ausgeliefert. Dieser könnte es einem Angreifer ermöglichen, auf den Geräten Befehle auszuführen. Die Liste der betroffenen Storage-Systeme ist beachtlich lang und vom Leck sind diverse Firmware-Versionen betroffen. Die Lücke wird von Netapp als kritisch eingestuft und mit einem Score von 9,8 (von 10) bewertet.


Netapp empfiehlt, die Updates umgehend einzuspielen. Die Links zu den Updates werden auf der Support-Site über das Register Remediation zur Verfügung gestellt. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Netapp-Services auch in Europa verfügbar

4. Dezember 2018 - Netapp kündigte an der Netapp Insight die Ausweitung der Services für Azure und Google Cloud auf europäische Datacenter an. Konkrete Pläne für Instanzen in der Schweiz gibt es bisher jedoch noch nicht.

Netapp stellt Beratungsservice für Hybrid Cloud vor

15. März 2018 - Cloud Value Management heisst das neue Beratungsangebot von Netapp, das Unternehmen ganzheitlich auf die Cloud-Nutzung vorbereiten soll. Mit dem Bewertungs- und Schulungsangebot will Netapp Unternehmen dabei zur Seite stehen, ihre Strategien und Realisationsmöglichkeiten rund um ihre digitale Transformation auszuarbeiten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER