Kaspersky Lab warnt Unis und Studenten vor Phishing-Angriffen
Quelle: Kaspersky Lab

Kaspersky Lab warnt Unis und Studenten vor Phishing-Angriffen

Kaspersky Lab warnt Studenten, Wissenschaftler und Universitäten vor einer aktuellen Phishing-Welle. Die meisten Zielobjekte befinden sich in den USA und England, allerdings gab es auch Angriffe gegen europäische Ziele – zum Beispiel in der Schweiz.
24. Oktober 2018

     

Kaspersky Lab warnt Universitäten und Studenten vor einer aktuellen Phishing-Welle. So haben die Sicherheitsforscher des Unternehmens mehrere Cyberangriffe an 131 Universitäten in 16 Ländern entdeckt – insgesamt kommen dabei fast 1000 Phishing-Angriffe seit September 2017 zusammen. Die meisten Ziele liegen in den USA und England, es gab aber auch Angriffe auf europäische Ziele – so etwa auch die Universität Zürich. Ziel der Angreifer seien sensible Informationen wie Kontozugangsdaten von Mitarbeitern und Studenten sowie IP-Adressen und Standortinformationen, um damit wohl letztendlich wissenschaftliches Know-how der Bildungseinrichtungen zu stehlen.

Experten von Kaspersky Lab fanden heraus, dass die meisten Angriffe gegen englischsprachige Universitäten gerichtet waren. 83 der betroffenen Institutionen befinden sich in den USA, 21 in Grossbritannien. Aber auch Bildungseinrichtungen in Asien, Afrika und Europa - einschliesslich der Schweiz - wurden angegriffen.


"Die Anzahl der betroffenen Einrichtungen ist besorgniserregend. Anscheinend entwickelt sich der Bereich Bildung zu einem beliebten Ziel für Cyberkriminelle", sagt Nadezhda Demidova, Cybersicherheitsforscherin bei Kaspersky Lab. "Die Führungskräfte von Universitäten müssen berücksichtigen, dass jeder ihrer Mitarbeiter oder Studenten angreifbar ist und unwissentlich Betrügern Zugang zu ihren Systemen gewähren kann. Die Verantwortlichen sollten daher präventiv notwenige Sicherheitsmaßnahmen ergreifen." (swe)


Weitere Artikel zum Thema

Alter Apple-Trojaner attackiert Macs erneut

26. Juli 2018 - Ein Mac-Trojaner namens Calisto aus dem Jahr 2016 ist wieder auferstanden und verteilt sich derzeit über manipulierte Software auf Apple-Rechnern. In Gestalt einer unsignierten DMG für Integos Mac Internet Security X9 greift der Schädling Login-Daten der Nutzer für weiterführende boshafte Aktionen ab.

Kaspersky warnt vor dem Sicherheitsrisiko Smartwatch

29. Mai 2018 - Kaspersky Lab hat Smartwatches auf ihre Sicherheitsrisiken hin untersucht. Das Ergebnis: Die Nutzerprofile von Wearables-Benutzern sind einzigartig und gefährlich.

Sicherheitslücken in Lizenzmanagement-Software

22. Januar 2018 - Experten von Kaspersky Lab haben mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken im Lizenz-Management-System Hardware Against Software Piracy (HA SP) entdeckt, das häufig in Unternehmens- und ICS-Umgebungen zum Einsatz kommt. Es sollen weltweit Hunderttausende Systeme betroffen sein.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER