Start-up Bitsaboutme: Fairtrade für Personendaten

(Quelle: Bitsaboutme)

Start-up Bitsaboutme: Fairtrade für Personendaten

(Quelle: Bitsaboutme)
18. Juni 2018 - Mit der Online-Plattform Bitsaboutme können Unternehmen gezielt nach Daten suchen und Benutzer können die Übersicht und die Freigabe ihrer eigenen Daten granular steuern und schliesslich auch profitieren, falls sich ein Unternehmen für den eigenen Datensatz interessiert.
Das Schweizer Start-up Bitsaboutme startete im Mai den ersten Online-Daten-Marktplatz in der DACH-Region. Internetnutzer können auf der Plattform Informationen über ihre verschiedenen Kundendaten und Online-Aktivitäten an einem einzigen Ort sammeln und managen. Auf der anderen Seite können Unternehmen diese Daten dann den Nutzern selbst abkaufen.

Das Konzept und die Idee eines Marktplatzes für Personendaten hatten Christian Kunz und Christophe Legendre, die sich als CEO und CTO von Ricardo.ch kennenlernten, wo beide bis vor der Gründung von Bitsaboutme arbeiteten. Als die Europäische Union 2016 bekannt gab, dass, wann und in welcher Form die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wirksam werden würde, spross die Idee für das neuartige und ambitionierte Projekt.

Wie es dazu kam und wie das Ganze genau funktioniert erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "Swiss IT Magazine". Noch kein Abo? Holen Sie sich ein kostenloses Probeabo – oder lesen Sie den Artikel alternativ online. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER