Auf Googles Pixelbooks könnte schon bald Windows 10 laufen
Quelle: Google

Auf Googles Pixelbooks könnte schon bald Windows 10 laufen

Googles Pixelbook Notebooks nutzen als Betriebssystem das hauseigene Chrome OS. Nun soll der Internetriese daran arbeiten, die Zertifizierung für Windows 10 zu erhalten, um die eigenen Geräte mit Microsofts Betriebssystem auszustatten.
14. Juni 2018

     

Google soll daran arbeiten, die eigenen Notebooks des Typs Pixelbook mit Microsofts Betriebssystem Windows 10 auszustatten. Bisher nutzten die Laptops von Google ausschliesslich das hauseigene Betriebssystem Chrome OS. Darauf gestossen ist "XDA Developers" im Code von Chrome OS. Wie das Online-Portal berichtet, ist im Code von Chrome OS von AltOS, also von einem alternativen Betriebssystem die Rede. Darüber hinaus tauchen in diesem Abschnitt auch die Kürzel WHCK (Windows Hardware Certification Kit) und HLK (Windows Hardware Lab Kit) auf, was darauf schliessen lässt, dass es sich darum tatsächlich um Windows 10 handelt.


Was diese Kürzel auch bedeuten, ist, dass Google offenbar versucht, von Microsoft die Zertifizierung für den Einsatz von Windows 10 in den eigenen Pixelbooks zu erhalten. Bereits davor war von einem alternativen Betriebssystem auf den Notebooks von Google die Rede, jedoch ging man noch davon aus, dass es sich um ein Nebenprojekt der Entwickler von Chrome OS handelte, das Testzwecken dienen würde. Die neuen Hinweise allerdings deuten darauf hin, dass es sich um eine offizielle Lösung handeln könnte. Ohnehin würde eine solche Sinn machen, würde die Möglichkeit, Windows 10 auf den Pixelbooks einzusetzen, Google doch eine ganze Menge neuer potentieller Abnehmer für die Geräte bescheren. (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Google veröffentlicht Chrome OS 67

12. Juni 2018 - Nach Chrome 67 für den Desktop hat Google Chrome OS 67 veröffentlicht, das eine verbesserte Unterstützung für PWAs, neue Formfaktoren und mehr bietet.

Auch Google wollte Github haben

6. Juni 2018 - Einem Bericht zufolge buhlten sowohl Google als auch weitere Tech-Giganten um Github. Die Entscheidung fiel aufgrund der Open-Source-Strategie von Microsoft.

Google plant mit "Bonito" offenbar ein Smartphone der Mittelklasse

4. Juni 2018 - Google arbeitet offenbar an einem neuen Smartphone, das den Codenamen "Bonito" trägt. Dieses soll aber nicht im Premium-Segment, sondern in der Mittelklasse angesiedelt sein.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER