USB 3.2: Datenübertragung mit 20 Gbit/s

USB 3.2: Datenübertragung mit 20 Gbit/s

(Quelle: Synopsys)
28. Mai 2018 - Synopsys hat ein Video veröffentlicht, das die weltweit erste Demonstration eines USB-3.2-Geräts und -Hosts zeigt, die mit voller Geschwindigkeit über ein handelsübliches USB-Typ-C-Kabel kommunizieren.
Im September letzten Jahres hat USB-IF, der USB-Dachverband, die Spezifikationen für USB 3.2 veröffentlicht. Die neue Spezifikation verbindet zwei 10 Gb/s-Kanäle und ermöglicht einen Durchsatz von bis zu 20 Gb/s.

Synopsys hat nun ein Video der weltweit ersten USB-3.2-Demonstration veröffentlicht. Dazu verwendete das Unternehmen ein Windows-10-Host-System mit vorhandenen USB-Treibern, die in das Betriebssystem integriert sind. Das Zielgerät war ein Linux-System, das als Massenspeichergerät mit einem leistungsstarken Array mit einem Durchsatz von mindestens 2000 MB/s konfiguriert war. Die Prototyp-Hardware dazwischen besteht aus USB-PHYs, die auf dem FinFET-Prozess basieren und mit 10 Gb/s pro Spur laufen. Laut Eric Huang von Synopsys ermöglicht das Lane Bonding dem Interface, USB-3.2-Geschwindigkeiten zu erreichen.


Das Ergebnis: Anhaltende Datenübertragung mit 1,6 GB/s, die das System während der gesamten Drehzeit beibehält. "Als wir das Video starten, haben wir bereits die HD_speed Benchmarking-Anwendung gestartet", erklärt Eric Huang in einem Artikel für "Semiconductor Engineering". "Wir haben die USB-3.2-Geschwindigkeiten während der gesamten Demonstration beibehalten, während wir wiederholt die Einführung, die Hardwarebeschreibung, die Demonstration, das B-Roll-Material und alles aufnahmen."

Die Demonstration zeigt, dass Synposys über eine funktionale Implementierung des USB-3.2-Schnittstellenstandards verfügt. Das Unternehmen hat jedoch noch nicht angegeben, wann Kunden diese Implementierung lizenzieren können. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER