Facebook verschiebt Einführung smarter Lautsprecher

(Quelle: Pixabay/geralt)

Facebook verschiebt Einführung smarter Lautsprecher

(Quelle: Pixabay/geralt)
2. April 2018 - Facebook hat beschlossen, seine smarten Homespeaker später als geplant zu einzuführen. Eigentlich sollten die neuen Boxen für das Facebook-Ökosystem im Mai präsentiert werden, aber wegen der aktuellen Datenschutzskandale hat sich der Social-Media-Gigant laut Insidern erstmal dagegen entschieden.
Facebook hat neue Lautsprecher mit digitalem Assistenten und Videochat-Funktion entwickelt (Swiss IT Magazine berichtete), und die neue Hardware wollte das Unternehmen ursprünglich auf der Facebook Entwicklerkonferenz im nächsten Monat vorstellen. Jetzt aber haben unternehmensnahe Quellen laut "Bloomberg" geäussert, dass der Zeitplan nicht eingehalten würde, da die Geräte nun doch noch einmal eingehend in Sachen Nutzerdaten-Handling untersucht werden sollen.

Facebook setzt mit der neuen Hardware darauf, sich noch weiter mit dem Alltagsleben seiner User verzahnen zu können und nutzt dafür künstliche Intelligenz – etwa im Sinne von Amazons Alexa. Offenbar sieht sich der Konzern angesichts der aktuellen Eskapaden um die für Wahlkampfwerbung missbrauchten Nutzerdaten noch nicht in der Position, neue Systeme einzuführen, die noch weiter in die Privatsphäre eingreifen.

Der Datensammler will die Facebook-gelabelten Geräte, die bereits Feldversuche in Wohnzimmern durchlaufen haben, trotzdem später in diesem Jahr auf den Markt bringen. Von Facebook selbst gibt es keinen Kommentar zu den Gerüchten. (rpg)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER