Google und Facebook dominieren Schweizer Online-Werbung

Google und Facebook dominieren Schweizer Online-Werbung

29. Januar 2018 - Die beiden Internet-Giganten Google und Facebook teilen unter sich etwa 62 Prozent der Online-Werbeeinnahmen in der Schweiz auf. Die Politik fordert nun eine Besteuerung dieser Gewinne, die einen Medienfonds speisen könnten.
(Quelle: Google)
Wie die "Schweiz am Wochenende" berichtet, haben Google und Facebook mit Online-Werbung im Jahr 2017 zusammen etwa 1,12 Milliarden Franken Einnahmen generiert und damit Forderungen aus der Politik ausgelöst. Mit einem Gesamtvolumen von 1,8 Milliarden Franken liegt der Anteil der Online-Riesen somit bei 62 Prozent, wie Media Focus und IAB Switzerland Association schätzen. Der Anteil von Google wird dabei auf eine Milliarde Franken beziffert, während sich Facebook die restlichen 120 Millionen Franken sichern konnte.


Politiker fordern nun Massnahmen, denn vom erwirtschafteten Anteil bleibt bisher wenig in der Schweiz. Nationalrätin Ada Marra sprach sich in diesem Zusammenhang für eine prozentuale Besteuerung der Gewinne aus, die in einen Medianfond fliessen könnte. Ihr Nationalrats- und SP-Parteikollege Matthias Aebischer geht einig, dass die Konzerne nicht um Abgaben herumkommen werden und fügt an, dass auch in anderen Ländern auf diese Entwicklung reagiert werden wird. (win)

Kommentare

Dienstag, 30. Januar 2018 Solo
?!?... Welche Werbung? Muss glaub wieder mal Adblock ausschalten um zu sehen, was andere so sehen...

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER