Mehr Antivirus-Schutz für Chrome auf Windows

Mehr Antivirus-Schutz für Chrome auf Windows

(Quelle: Google)
17. Oktober 2017 - Ein Update für Chrome soll erkennen, wenn Einstellungen im Browser unbemerkt verändert oder unerwünschte Software heruntergeladen wurden.
Der Chrome-Browser für Windows erhält neue Sicherheitsfunktionen, die den Schutz vor Viren erhöhen sollen. Das teilte Google in einem Blogpost mit. Das Update wird in den nächsten Tagen automatisch ausgerollt.

Wenn eine installierte Erweiterung unbemerkt die Einstellungen des Browsers verändert hat, werden Chrome-Nutzer nun darauf hingewiesen und erhalten das Angebot, die Einstellungen wieder auf die Standardwerte zurückzusetzen.

Eine weitere Veränderung betrifft Software, die unbemerkt mit einem anderen Download heruntergeladen wurde. Auch hier weist Chrome nun darauf hin und bietet an, diesen Download zu entfernen und den Browser zurückzusetzen. Die entsprechende Benutzeroberfläche wurde vereinfacht, damit Nutzer schneller ausmachen können, welche Software sie wieder entfernen wollen.

Als Drittes wurde die Technologie, mit der unerwünschte Software entdeckt und entfernt werden kann, verbessert. Sie soll die Trefferquote deutlich erhöhen. Google weist aber darauf hin, dass es sich nicht um einen allgemeinen Antivirus-Schutz handelt, sondern um einen Schutz vor Software, die gegen Googles Richtlinien verstösst. (aa)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER