Kein Galaxy S8 am Mobile World Congress

Kein Galaxy S8 am Mobile World Congress

(Quelle: Samsung)
23. Januar 2017 - Dem diesjährigen Mobile World Congress im Februar wird ein Highlight fehlen: Samsung wartet mit der Vorstellung des Galaxy S8 noch zu.
Die brennenden Akkus des Galaxy Note 7 (Bild), über die der Konzern dieser Tage noch einmal informiert hat, haben auch Konsequenzen für die kommenden Smartphone-Produkte aus dem Hause Samsung. So hat Samsung-Mobile-Boss Koh Dong-jin in einem Interview mit "Reuters" verlauten lassen, dass das Galaxy S8 in diesem Jahr nicht im Rahmen des Mobile World Congress vorgestellt wird. Die letzten Galaxy-S-Modelle hat Samsung jeweils an der Messe, die traditionell Ende Februar beziehungsweise Anfang März in Barcelona stattfindet, präsentiert.

Gemäss Koh Dong-jin hätten die Untersuchungen zu den brennenden Note-7-Geräten dazu geführt, dass neue Prozeduren rund um die Smartphone-Produktion eingeführt wurden. Diese sollen verhindern, dass ein ähnliches Debakel noch einmal passieren kann. Man werde hart daran arbeiten, das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen. Für das Galaxy S7 bedeutet dies, dass es nicht am MWC, der in diesem Jahr am 27. Februar startet, vorgestellt wird. Samsungs Mobile-Chef nannte auch keinen Vorstellungstermin, Analysten gehen allerdings davon aus, dass das neue Smartphone im April gezeigt wird. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER