Raspberry Pi bringt Compute Module 3

Raspberry Pi bringt Compute Module 3

(Quelle: Raspberry Pi)
17. Januar 2017 - Mit dem Compute Module 3 bringt Raspberry Pi eine verkleinerte Version des Einplatinen-Computers Raspberry Pi 3, welche aber die zehnfache Rechenleistung aufweisen kann.
Die Raspbery Pi Foundation hat in einem Blogbeitrag das Compute Module 3 präsentiert. Beim Compute Module soll es sich um eine verkleinerte Version des Einplatinen-Computers Raspberry Pi 3 handeln, welche aber mit zehnmal mehr Rechenleistung und verdoppeltem Arbeitsspeicher daherkommt. Das Compute Module 3 bietet 1 Gigabyte RAM und einen 4 Gigabyte grossen Flash-Speicher. Zudem ist die neueste Generation aus dem Hause Raspberry mit einem 64-Bit-Prozessor BCM2837 von Broadcom, der bis zu 1,2 GHz schnell ist, ausgestattet. Wie bereits die letzte Generation kommt das Compute Module 3 in der Form eines DDR2-SODIMM-Speicherbausteins und soll deswegen in den Sockel von Produkten diverser Hersteller wie etwa Fernseher passen.
(Quelle: Raspberry Pi)
(Quelle: Raspberry Pi)
(Quelle: Raspberry Pi)
(Quelle: Raspberry Pi)
(Quelle: Raspberry Pi)

Darüber hinaus hat Raspberry Pi auch das Breakout-Board für das Compute Module aktualisiert. Die Platine trägt den Namen Compute Module IO Board V3 und soll die Möglichkeit bieten das Compute Module 3 zu starten und per HDMI- und USB-Anschluss ein vollständiges System aufzubauen, auf welchem Raspberrys Betriebssystem Raspbian und weitere Betriebssysteme vollständig laufen sollen. Das Compute Module IO Board ist zudem auch kompatibel mit der ersten Generation des Compute Boards. Das Compute Module 3 gibt es zu einem Preis von 30 Dollar (ca. 30 Franken) zu kaufen. (asp)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER