Dropbox setzt auf Intel-Sicherheitsschlüssel

Dropbox setzt auf Intel-Sicherheitsschlüssel

(Quelle: Dropbox)
4. Januar 2017 - Dropbox und Intel spannen zusammen und machen den Cloud-Speicherdienst so sicherer.
Dropbox arbeitet neu mit Intel zusammen und will dadurch die Daten seiner Kunden noch sicherer machen, wie der Cloud-Speicherdienst in seinem Blog mitteilt. Konkret bedeutet dies, dass sich Dropbox-Anwender, die sich über die Website des Unternehmens für ihr Konto anmelden, schon bald von den Universal-2nd-Factor-Sicherheitsschlüssel profitieren können, die in Intel-Core-Prozessoren der siebten Generation eingebaut sind.

"Diese Zusammenarbeit macht Sicherheit angenehmer und besser zugänglich für Dropbox-User mit Intel-PCs basierend auf den Core-Prozessoren der siebten Generation", so Rick Echevarria, Vice President Software and Services Group und General Manager Platforms Security Division bei Intel. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER