Neue Marken für dünne Acer-Notebooks

Neue Marken für dünne Acer-Notebooks

Neue Marken für dünne Acer-Notebooks

(Quelle: Acer)
6. Oktober 2016 - Acer führt zwei neue Sub-Brands ein. Unter dem Namen Swift verkauft der Hersteller besonders schlanke Ultrabooks, unter dem Namen Spin Convertibles.
Aspire, Switch, Spin und Swift: So heissten ab sofort die Sub-Brands in Acers Notebook-Portfolio. Neu dabei sind die Untermarken Spin und Swift, die Acer ab sofort einführt. Unter der Marke Swift werden besonders schlanke Ultrabooks verkauft, so unter anderem das an der IFA vorgestellte Swift 7 – laut Acer das dünnste Notebook der Welt (Bild). Convertibles aus dem Hause Acer, sprich Rechner mit 360-Grad-Scharnier, werden derweil unter der Marke Spin zusammengefasst. Zur Produktlinie gehört beispielsweise das Spin 7, das 11 Millimeter dünne 13-Zoll-Gerät, das ebenfalls an der IFA gezeigt wurde.

Eine Neuerung gibt es zudem auch bezüglich der Zahlen hinter den Seriennamen, die eine neue Bedeutung erhalten haben. Sie geben nicht mehr wie bis anhin Aufschluss über die Display-Grösse, sondern sollen Indikator sein für die Klasse, in der das Gerät anzusiedeln ist. Laut Acer werden den verschiedenen Modellen vom Entry- bis zum Premium-Bereich die Zahlen 1, 3, 5 und 7 zugeordnet. "So können Kunden schon am Namen erkennen, ob es sich um ein gut ausgestattetes Einsteigergerät oder ein absolutes Premium-Model im edlen Design und mit Top-Performance handelt", erklärt der Notebook-Hersteller. Und weiter schreibt Acer: "Das neue Naming und die numerische Abstufung verbessern die Übersichtlichkeit des umfassenden Acer-Portfolios und ergänzen die weiterhin bestehenden Produktlinien Aspire für Consumer Notebooks und Desktops und Switch für leistungsstarke 2-in-1-Geräte." (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER