Gefälschte Wetransfer-Mails verbreiten Malware

(Quelle: G Data)

Gefälschte Wetransfer-Mails verbreiten Malware

(Quelle: G Data)
6. Juli 2016 - Über dem Deckmantel des Sharing-Dienstes für grosse Dateien Wetransfer, wird momentan ein Download-Link mit Schadsoftware versendet.
Wie die Online-Plattform "Heise " berichtet, sind derzeit gefälschte Wetransfer-Mails im Umlauf, mit denen ein Trojaner verbreitet werden soll. Wer auf den Download-Link eines gefälschten Mails klickt, lädt ein Zip-Archiv mit Javascript-Dateien herunter, welche nach dem Entpacken und Öffnen Computer-Schädlinge freisetzen. Bei der aktuellen Bedrohung solle man besonders auf den Absender und den Download-Link achten, da die aktuellen Wetransfer-Mails mit glaubhaften Absendern und Inhaltsangaben daherkommen sollen. Zugute kommt den Cyberkriminellen zudem, dass Wetransfer-Mails immer die gleiche Betreffzeile haben und die Schadmails mit der offiziellen Domain des Unternehmens versehen sind. Der Schädling, der sich hinter dem Mail versteckt, soll ein Banking-Trojaner sein, der es auf Windows-Computer abgesehen hat. (asp)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER