Auch Luzern soll Informatikmittelschule erhalten

Auch Luzern soll Informatikmittelschule erhalten

27. Juni 2016 - Geht es nach dem Luzerner Regierungsrat so startet am Fach- und Wirtschaftsmittelschulzentrum Luzern schon bald eine Informatikmittelschule mit bis zu 24 Lernenden.
Auch Luzern soll Informatikmittelschule erhalten
(Quelle: Kanton Luzern)
Nach St. Gallen soll auch der Kanton Luzern eine Informatikmittelschule erhalten. Der Luzerner Regierungsrat hat dem Kantonsrat eine entsprechende Botschaft unterbreitet. Ziel ist es damit dem Mangel an Fachkräften im Bereich Informatik entgegenzuwirken und den Wirtschaftsstandort Luzern zu stärken, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Entstehen soll die vierjährige Informatikmittelschule am Fach- und Wirtschaftsmittelschulzentrum Luzern (FMZ) und bereits auf das Schuljahr 2017/2018 hin starten. Die fachliche Ausbildung im Bereich ICT wird derweil am Berufsbildungszentrum in Sursee, wo bereits heute die Informatiklernenden der dualen Berufslehre ausgebildet werden, erfolgen.


Insgesamt wird mit einer Klasse von bis zu 24 Lernenden gerechnet. Weil das neue Angebot eine Klasse der Wirtschaftsmittelschule ablöst und im Rahmen der bestehenden Infrastruktur realisiert werden kann, soll es keine zusätzlichen Kosten verursachen. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER