Cisco stopft Lecks in Web Security Appliances
Quelle: Cisco

Cisco stopft Lecks in Web Security Appliances

Für seine Web Security Appliances hat Cisco eine neue Version der Systemsoftware veröffentlicht. Das Sicherheitsupdate behebt insgesamt vier Denial-of-Service-Schwachstellen.
22. Mai 2016

     

Netzwerkriese Cisco hat ein Sicherheitsupdate für die AsyncOS-Systemsoftware veröffentlicht, die auf den hauseigenen Web Security Appliances zum Einsatz kommt. Wie es in einem Advisory heisst, behebt die neue AsyncOS-Version insgesamt vier Denial-of-Service-Schwachstellen, die von potentiellen Angreifern dazu hätten benutzt werden können, um die Funktionalität der Geräte auszuhebeln oder zumindest einzuschränken. Cisco empfiehlt allen Kunden, die Systemsoftware umgehend auf die Version 9.01.162 zu aktualisieren.


Daneben hat Cisco einen weiteren Patch für die Unified Computing System Central Software veröffentlicht. Ein Leck in der Web-basierten Benutzeroberfläche hätte theoretisch für Cross-Site-Scripting-Angriffe verwendet werden können. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Cisco patcht WLAN-Controller-Software

22. April 2016 - In der Wireless LAN Controller Software von Cisco wurden zwei Lecks aufgedeckt, wovon eines als kritisch beurteilt wird. Jetzt hat der Netzwerkkonzern Patches für die Schwachstellen bereitgestellt.

Cisco vergisst LEDs in Router einzubauen

17. Dezember 2015 - Cisco hat bei den Router-Modellen C896, C897 und C898 offenbar vergessen, zwei LEDs zu verbauen. Schuld soll ein Fehler auf der Materialliste sein.

Cisco bringt Security-Updates für Virtual Appliances

28. Juni 2015 - In Ciscos Virtual Appliances für Web Security, E-Mail Security und Security Management wurde eine potentiell gefährliche Schwachstelle entdeckt. Jetzt hat der Netzwerkkonzern Updates veröffentlicht, um die Lecks zu stopfen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER