167 Millionen gestohlener Zugangsdaten von Linkedin stehen zum Verkauf

167 Millionen gestohlener Zugangsdaten von Linkedin stehen zum Verkauf

167 Millionen gestohlener Zugangsdaten von Linkedin stehen zum Verkauf

(Quelle: Linkedin)
20. Mai 2016 - Bei einem Hackerangriff auf Linkedin wurden 2012 nicht wie zuerst vermutet gut 6 Millionen Zugangsdaten geklaut, sondern über 117 Millionen. Jetzt werden die Daten zum Verkauf angeboten.
Vor rund vier Jahren wurde das Karrierenetzwerk Linkedin gehackt und Millionen von Zugangsdaten gelangten in die Hände Unbefugter (Swiss IT Magazine berichtete). Vier Jahre nach dem Hack werden die Zugangsdaten von 117 Millionen Nutzern jetzt zum Verkauf angeboten. Auf einem Dark-Web-Marktplatz namens The Real Deal wurden die Daten diese Woche nun zum Preis von 5 Bitcoins oder 2200 Dollar angeboten.

Linkedin hat mittlerweile bestätigt, dass 2012 nicht 6,5 Millionen Zugangsdaten abhanden gekommen sind, wie ursprünglich angenommen, sondern dass tatsächlich von 117 Millionen entwendeten User/Passwort-Kombinationen ausgegangen werden müsse. Man habe damit begonnen, Passwörter von Accounts zurückzusetzen, die vor dem Hack im Jahr 2012 erstellt wurden und bei denen die Passwörter nie geändert worden seien. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER