Sony kündigt erste Archivierungslösung mit Archival Discs an

(Quelle: Sony)

Sony kündigt erste Archivierungslösung mit Archival Discs an

(Quelle: Sony)
14. März 2016 - Mit Everspan hat Sony das erste Archivierungssystem präsentiert, das mit Archival Discs mit je bis zu 300 GB Speicherplatz und einer Haltbarkeit von angeblich über 100 Jahren arbeitet.
Das Sony-Tochterunternehmen Sony Optical Archive hat das Everspan Library System vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine erste Langzeitarchivierungslösung die Sonys Archival Disc nutzt und eine Alternative zum aktuellen Backup auf Tape oder Harddisks darstellen soll. Sony verspricht, dass auf einer Archival Disc bis zu 300 GB Daten Platz finden und die optischen Speichermedien in einer Datacenter-Umgebung über 100 Jahre lang haltbar sind.

Das Everspan-System kommt mit einem Basis- und einem Robotikmodul sowie bis zu 14 Erweiterungsmodulen. Alles in allem sollen 64 optische Laufwerke mit einer durchschnittlichen Transferrate von bis zu 280 MB/s pro Archival Disc integriert werden können und das System insgesamt bis zu 181 PB (Petabyte) Daten fassen. Doch damit nicht genug: Laut Sony kann man bis zu vier der Systeme kombinieren, womit sich der gesamte Speicherplatz auf 724 PB erweitert.

Noch lässt Sony offen, wann die neue Archivierungslösung auf den Markt kommen wird. Auch einen Preis für das Everspan-System hat das Unternehmen bis jetzt noch nicht kommuniziert. Versprochen wird aber ein Bruchteil des Preises aktuell erhätlicher Lösungen. Weitere Informationen gibt es auf dieser Seite. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER