Swisscom geht mit WiFi Calling an den Start

Swisscom geht mit WiFi Calling an den Start

27. August 2015 - Swisscom hat angekündigt, per sofort WiFi Calling einzuführen, um Handygespräche via WLAN zu führen. Aktuell lässt sich die Funktion aber nur mit dem Samsung Galaxy S6/S6 Edge nutzen.
(Quelle: Swisscom)
Nachdem Salt vor Monatsfrist angekündigt hat, dass WiFi Calling verfügbar ist, folgt nun auch Swisscom. Swisscom führt WiFi Calling dabei unter dem Begriff Advanced Calling ein, unter dem im Juni bereits VoLTE (Voice over LTE) lanciert wurde. Mit Advanced Calling wolle man die beiden Technologien verbinden (Bild), um die mobile Telefonie für die Kunden zu verbessern.

Dank WiFi Calling wird es möglich, bei schwachem Handyempfang oder falls gar kein Mobilfunknetz vorhanden ist, über das WLAN-Netz zu telefonieren. Das Smartphone soll dabei automatisch das WLAN-Netz für Gespräche wählen, wenn dieses die beste Verbindung bietet. Allerdings funktioniert dies erst beim Samsung Galaxy S6 (Edge), weitere Geräte sollen aber bis Jahresende folgen.


Verfügbar ist WiFi Calling für alle Natel-Abos von Swisscom und die Verrechnung erfolgt wie ein normales Handygespräch. Der Dienst wird schrittweise aufgeschaltet, Kunden werden via SMS informiert, wenn sie WiFi Calling nutzen können. Allerdings beschränkt Swisscom WiFi Calling vorerst auf die Schweiz und Liechtenstein. Im Ausland soll der Dienst erst zu einem "späteren Zeitpunkt" eingeführt werden. "Wir planen die Lancierung im Verlaufe des kommenden Jahres", sagt Marc Werner, Leiter Privatkunden. "Dann können Kunden auch im Ausland von einem besseren Handyempfang in Gebäuden profitieren." (mw)

Kommentare

Sonntag, 10. Januar 2016 Stefan
@Dani S: Das brauchen zum Beispiel alle die, bei denen weder skype noch whatsapp auf Grund von Policies funktionieren fuer geschaeftlich genutzte Telefone. ZB auch bei uns laeuft auf IPhones auf denen wir Firmenmails empfangen weder Skype noch whatsapp und auch sonst keine anderen Apps. Da hilft WiFi Calling enorm. Ausserdem ist es Skype ueberlegen in der Sprachqualitaet und weil ich keine zusaetzliche App brauche um im Ausland dann ueber meine normale Flatrae zu telefonieren.

Donnerstag, 27. August 2015 R. T.
Ahm, manchmal will man doch einfach telefonieren! Da werden viele Nutzer froh sein. Jeder, der in einem Gebäude wohnt oder arbeitet in dem z.B. der Empfang infolge dicker Mauern eingeschränkt ist wird die neue Technik schätzen.

Donnerstag, 27. August 2015 Dani S.
Ähm, WhatsApp, Skype usw. ... wer also braucht das?

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER