Jobscout24 und Jobcloud im Visier der Weko

Die Weko will die Übernahme von Jobscout24 durch Jobcloud vertieft prüfen. Allerdings soll es sich nicht um eine Fusion, sondern lediglich um einen neuen Lizenzvertrag handeln.
17. Juni 2015

     

Erst vor wenigen Tagen hat die Wettbewerbskommission (Weko) eine vertiefte Prüfung der Übernahme von Ricardo.ch durch den Tamedia-Verlag bekannt gegeben (Swiss IT Magazine berichtete). Nun hat man auch die Übernahme von Jobscout24 durch Jobcloud ins Visier genommen. Laut der Weko bestehen Anhaltspunkte, dass sie eine marktbeherrschende Stellung im Bereich der Stellen-Rubrikanzeigen begründet oder verstärkt.

Jobcloud betreibt bereits mehrere Internet-Jobbörsen, zum Beispiel Jobs.ch und Jobup.ch. Am Unternehmen beteiligt sind die beiden Verlage Tamedia und Ringier und zwar mit je 50 Prozent. Jobscout24 gehört zu Scout24 Schweiz, einem Unternehmen, das seit Anfang 2014 Ringier gehört, und betreibt die Stellenbörse Jobscout24.ch.


Brisant ist, dass die Übernahme der beiden Unternehmen bis jetzt noch nicht öffentlich gemacht wurde. Gemäss Informationen, die die Nachrichtenagentur AWP erhalten hat und deren Bericht unter anderem von der "NZZ" veröffentlicht wurde, handelt es sich denn auch nicht um eine Fusion, sondern lediglich um einen neuen Lizenzvertrag. (mv)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER