Neue Abos von Salt teurer als alte von Orange

Neue Abos von Salt teurer als alte von Orange

Neue Abos von Salt teurer als alte von Orange

(Quelle: Salt)
27. April 2015 - Die neuen Pass-Abonnemente von Salt sind gemäss Untersuchungen von Comparis.ch und Dschungelkompass.ch in der Regel teurer als die von Orange übernommenen Me-Abos. Nur Vielnutzer, die auch öfters Roaming nutzen, profitieren.
Am vergangenen Donnerstag wurde offiziell, worüber bereits seit Tagen gemunkelt wurde: Orange Schweiz heisst neu Salt. Gleichzeitig hat der Mobilfunkanbieter neue Abos mit dem Namen Pass angekündigt, die ab Anfang Juni zu haben sind. Was taugen diese neuen Tarife? Die beiden Internet-Vergleichsdienste Comparis.ch und Dschungelkompass.ch haben sie unter die Lupe genommen.

Ralf Beyeler, Telecom-Experte von Comparis.ch, kann nicht erkennen, für wen die neuen Pass-Abos attraktiv sein sollen. "Für die allermeisten Kunden sind die bestehenden Angebote interessanter", so seine Einschätzung. Die bisherigen Me-Abos werden nämlich weiterhin angeboten, ohne preisliche Änderungen. Unverändert bleiben auch die Tarife des Prepaid-Angebotes. Ob Wenignutzer, Durchschnittsnutzer oder Vielnutzer: Bei allen drei Nutzerprofilen von Comparis.ch sind neuen Pass-Abos damit teurer als die bestehenden Angebote.

Natürlich hat Comparis.ch auch verglichen, wie Salt im Vergleich zu den grossen Mitbewerbern abschneidet – wobei das Ergebnis nicht anders aussieht als bisher, da die bestehenden Angebote wie erwähnt überall günstiger sind als die bisherigen und damit in den Vergleich (siehe Bildergalerie) gelangt sind. "Das jeweils günstigste Abo von Salt und Sunrise ist praktisch gleich teuer. Gross ist allerdings der Preisunterschied zu den Angeboten von M-Budget, Aldi und UPC Cablecom", fasst Beyeler zusammen.

Auch bei Dschungelkompass.ch schneiden die neu angekündigten Pass-Abos von Salt nicht besser ab, als die von Orange übernommenen Me-Abos. Das neue Abo Swiss Pass von Salt wäre für die gewählten Profile mit 83.25 Franken pro Monat in drei Fällen teurer als Sunrise und für Wenignutzer sogar teurer als Swisscom. Dschungelkompass.ch hat weiter auch den neuen Euro Pass von Salt analysiert. Dieser soll in etwa die selben Eigenschaften wie das Infinity XL Plus von Swisscom bieten, die Grundgebühr mit vergünstigtem Handy jedoch nur 142 Franken anstatt wie bei Swisscom 179 Franken kosten (siehe Grafik in Bildergalerie).

"Vielnutzer, die auch öfters Roaming nutzen wollen, fahren ohne Roaming-Option oder -Inklusiveinheiten mit den neuen Swiss-Pass-Abos von Salt günstiger als mit den bisherigen Abos von Orange. Wer sein Handy innerhalb der Schweiz oder in den Ferien eher weniger nutzt, fährt mit den von Orange übernommenen Salt Me-Abos eher besser", fasst Oliver Zadori von Dschungelkompass.ch zusammen. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER