Kuoni telefoniert mit Orange Business Services

Kuoni telefoniert mit Orange Business Services

7. April 2009 - Der europaweit tätige Reiseveranstalter Kuoni will seine Telefonietechnik vereinheitlichen. Für die nächsten fünf Jahre zeichnet Orange Business Services zusammen mit Avaya für die IP-Telefonie sowie Call-Center-Dienstleistungen im Touristikkonzern verantwortlich.

Die Kuoni-Gruppe hat einen 5-Jahres-Vertrag mit Orange Business Services unterzeichnet. Gemäss dem Abkommen zeichnet der Telekommunikationsanbieter künftig europaweit für die IP-Telefonie des Touristik-Riesen verantwortlich. Der Vertrag umfasst ausserdem Call-Center-Dienstleistungen.


Kuoni nutzte in verschiedenen Ländern bisher unterschiedliche Telefonietechnik und wollte diese vereinheitlichen, um, so die Medienmitteilung „durch Virtualisierung mehr Flexibilität und Dynamik zu erzielen": Durch die Virtualisierung der Kontakt-Center will Kuoni Kosten senken und die Qualität der Kundenbetreuung verbessern. Ausschlaggebend für den Zuschlag, den Orange Business Services zusammen mit Avaya erhielt, waren lauf Kuoni-CIO Bojan Jokic die Kompetenzen der beiden Anbieter in Sachen IP-Telefonie und Call-Center-Dienste sowie deren europaweite Präsenz.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER