ICT-Werkplatz Schweiz: Schöne, neue, heile Welt?

ICT-Werkplatz Schweiz: Schöne, neue, heile Welt?

8. Juni 2014 - Es bewegt sich viel im Schweizer ICT-Markt. Dies reflektiert das renommierte 34. Swiss ICT Symposium, indem es Big Data und disruptive Technologien beleuchtet, ebenso Menschen und Arbeitsplätze.
Artikel erschienen in IT Magazine 2014/06
SBB-CEO Andreas Meyer (Quelle: swissICT)
20 hochkarätige Referenten aus Wirtschaft, Forschung und Politik bringen am Swiss ICT Symposium zentrale Erkenntnisse auf den Punkt: So beleuchtet bpsw. economiesuisse-Präsident Heinz Karrer «Herausforderungen für die Schweizer Wirtschaft», während der Netcetera-CEO Andrej Vckovski ältere ICT-Mitarbeitende in den Fokus rückt und Accenture-CMD Thomas D. Meyer postuliert «das Jahrzehnt der Start Ups ist vorbei». Ebenso als Referent gewinnen konnte man den SBB-CEO Andreas Meyer.
Einblicke in die Forschung bieten Professoren, die aus USA und Japan anreisen: Harvard-Professor Urs Gasser lotet Möglichkeiten und Grenzen der digital vernetzten Wirtschaft aus, während Robotik-Guru Rolf Pfeiffer «Soft Robots» vorstellt, die nächste Generation intelligenter Maschinen.
Nationalrat Balthasar Glättli (Quelle: swissICT)
Des Weiteren nimmt der «gläserne» Nationalrat Balthasar Glättli Stellung zu einem politischen Thema und 13 weitere Referenten bieten Erkenntnisse zu den Themen «Menschen und Arbeitsplätze», «Big Data», «disruptive Technologien» sowie «Markt und Moral» und dies in kompakter Form.

«Einer der besten Networking-Events»
Der Nutzen für IT-Entscheider aus Wirtschaft und von Behörden:

1. mehr Wissen in weniger Zeit
2. relevantes Managementwissen aus dem Schweizer Markt
3. Unabhängigkeit des Veranstalters swissICT
4. Austausch in lockerer Atmosphäre mit Gleichgesinnten.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER