Lego spielen mit Chrome

Lego spielen mit Chrome

29. Januar 2014 - Google und Lego haben die Webanwendung "Build with Chrome" lanciert, mit welcher der Nutzer virtuell bunte Lego-Steine zusammenbauen kann.
Lego spielen mit Chrome
Hafenkran? In Zürich wurden mit Chrome bereits erste Lego-Objekte gebaut. (Quelle: SITM)
Google hat zusammen mit dem Spielzeughersteller Lego das Projekt "Build with Chrome" freigegeben. Dabei kann man sich via Google Maps auf der ganzen Welt freie Bauplätze aussuchen, um darauf mit virtuellen Lego-Steinen in Chrome sein Lego-Bauwerk zu erstellen. Aktuell ist die Auswahl an verfügbaren Legosteinen noch beschränkt, doch immerhin darf man für jedes Objekt 3000 Steine zusammenklicken. Mittels der sogenannten Build Academy – einem Tutorial – werden künftige Bauherren in das Projekt eingeführt. Ist ein Objekt fertig gebaut, lässt es sich via Google+ mit der Welt teilen. Ausserdem kann man in einer Weltkarte bereits gebaute Objekte anschauen.


Das Projekt, das die WebGL-Fähigkeiten von Chrome unter Beweis stellen soll, war ursprünglich ein Experiment eines Google-Teams in Australien. Gebaut werden kann mit der Maus am PC, aber auch mit Touchscreens von Android-Tablets und -Smartphones. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER