Scope Management - Schlüssel zum Projekterfolg

Scope Management - Schlüssel zum Projekterfolg

9. November 2013 - Von Thomas Fehlmann und Simon Moser

ICT-Projekte geraten oft in Schwierigkeiten. Laut CHAOS-Report der Standish Group International erreichen nur 34 Prozent die gesetzten Ziele bezüglich Qualität, Funktionalität, Kosten und Terminen. Aber wie kommt es, dass immer mehr ICT-Projekte in Australien, Finnland und Holland eine Erfolgsquote von 97 Prozent aufweisen? Scope Management ist die Antwort.
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/11
Thomas Fehlmann (Quelle: Swiss ICT Magazin)
Scope Management befasst sich mit der Planung und Lenkung der Projektergebnisse. Es soll nur entstehen, was zum erfolgreichen Abschluss notwendig ist. Es ist der zweite von zehn Wissensbereichen im Project Management Body of Knowledge (PMBOK). Nur sagt ein Wissensbereich noch nichts aus über dessen Implementierung. Deswegen wurde in Australien schon 2003 die Methode southernSCOPE‚ in Finnland northernSCOPE genannt, eingeführt. Diese legt fest, dass Scope Management bereits vor einer Projektausschreibung starten muss und durch eine unabhängige Fachkraft zu erfolgen hat. Es liegt zudem in der Verantwortlichkeit des Informatikauftraggebers. Der Projektleiter des Lieferanten ist dazu ungeeignet; Lieferanten neigen dazu, den Umfang eines Projekts laufend zu erweitern.
Thomas Fehlmann (Quelle: Swiss ICT Magazin)
Simon Moser (Quelle: Swiss ICT Magazin)
Scope Management führt zum Projekterfolg (Quelle: Swiss ICT Magazin)

Wie ein Architekt bei einem grösseren Bauprojekt muss ein Scope Manager den Bauplan und das Volumen des ICT-Projekts bestimmen, damit eine ordnungsgemässe Ausschreibung möglich wird. Wie die SIA-Normen im Bauwesen sind für ICT-Projekte Normen für die Baupläne beziehungsweise Modelle und deren Vermassung verfügbar. Der Unterschied zum Bauwesen ist, dass die notwendigen Modelle und Metriken bei Bauprojekten – Grundriss, Seitenriss, Aufriss sowie der Kubikmeter und Längeneinheiten – jedem bekannt sind, während Modelle und Metriken für Software noch nicht jedem Informatikauftraggeber geläufig sind.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER