iPad Air in der Produktion günstiger als frühere Modelle

iPad Air in der Produktion günstiger als frühere Modelle

6. November 2013 - Schätzungen von IHS zufolge kostet Apple die Produktion des iPad Air rund 10 Prozent weniger als beispielsweise die Herstellung des iPad der dritten Generation.
(Quelle: Apple)
Die Spezialisten von IHS haben errechnet, wie viel Apple die Produktion des neuen iPad Air kostet. Gemäss "Allthingsd" schätzt IHS die Produktionskosten je nach Modell auf zwischen 274 und 361 Dollar. Verkauft wird das Tablet zu Preise zwischen 499 und 929 Dollar. Im Vergleich zum iPad der dritten Generation sei die Produktion des iPad Air um rund 10 Prozent günstiger – sprich der Profit für Apple ist höher. Laut IHS schaffe Apple eine Marge auf dem iPad Air zwischen 45 Prozent für das günstigste 16-GB-WLAN-Modell und 61 Prozent für die teuerste 128-GB-LTE-Ausführung.

Für das Display seien die Kosten mit 133 Dollar für Display und Touch-Komponenten zusammen deutlich höher als bei Vorgängermodellen, erklärt IHS. Unter anderem seien die Kosten gestiegen, weil das Display mit weniger Schichten auskomme und dadurch nur noch 1,8 Millimeter dick sei im Vergleich zum Display der dritten Generation, das noch 2,23 Millimeter dick war. Ansonsten habe Apple aber die Produktionskosten unter anderem dadurch tief halten können, da es seit dem iPad der dritten Generation keine radikalen Veränderungen mehr gegeben habe bei den Innereien des Tablets. Und der neue A7-Chip koste Apple in der Herstellung mit 18 Dollar beispielsweise 5 Dollar weniger als der A5 vor 18 Monaten gekostet habe. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER