Früher Start wird belohnt

Früher Start wird belohnt

4. Mai 2013 - Von Eric Scherer

Je früher Wartungskonzepte von ERP-Anbietern genutzt werden können, desto kostengünstiger lassen sich neue Systeme einführen. Den Benchmark liefert aktuell SAP.
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/05
Maintenance-Aufwendungen werden auf Seiten der Unternehmen viel zu oft immer noch nur als notwendiges Übel angesehen. Die Jahresgebühr stellt neben der Notfallhilfe die Rechtskonformität der ERP-Anwendung sicher, wenn das Produkt noch im Wartungsmodus des Anbieters ist. Allerdings gibt es auch eine positive Ausnahme. Denn durch das Angebot Enterprise Support erweitert SAP den Leistungsumfang von Wartungsverträgen und bezieht bereits die Implementierungsphase in den abgedeckten Bereich ein. Zusätzlich werden die Systeme permanent überwacht, um Ansatzpunkte für technologische Verbesserungen und Geschäftsprozessoptimierungen zu liefern.
Die Aufwendungen für die Wartung, in der Regel durch eine jährlich zu zahlende Wartungspauschale berechnet, entsprechen einem zwar eher geringen Anteil an den jährlichen Ausgaben für die Informationstechnologie der Unternehmen. Diese Ausgaben sind aber insbesondere in Zeiten von wirtschaftlichem Druck im Fokus, wenn es um das Thema Kostensenkungen geht.
(Quelle: I2s)
(Quelle: I2s)

Ein Zurück zum Standard bei der Planung der Systemarchitektur und der funktionalen Anforderungen ist bei Neueinführungen aber auch bei Upgrades der Weg, um dauerhaft einerseits die Wartungsfähigkeit des Systems und andererseits auch die Beherrschung der Betriebskosten sicherzustellen. Bereits bei der Planung von Systemen sollte der Beitrag von Support-Leistungen und Support-Services zum Lösungsbetrieb berücksichtigt werden, um die Investitionssicherheit und Langlebigkeit der Systeme zu gewährleisten. Entsprechend setzt beispielsweise das Enterprise-Support-Konzept von SAP schon deutlich vor der Implementierung, sowohl bei der Erstimplementierung aber auch bei Upgrades, mit Leistungen wie den kontinuierlichen Qualitäts-Checks, dem SAP Solution Manager und Implementierungs-Best-Practices an, um den Kunden eine möglichst effiziente und effektive Gestaltung der Systemlandschaft zu ermöglichen.
 
Seite 1 von 5

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER