VXL Vtona V200, Igel UD3 und UD5 - Thin Client aufgemotzt

VXL Vtona V200, Igel UD3 und UD5 - Thin Client aufgemotzt

6. April 2013 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/04
(Quelle: VXL Instruments)
Mit VXL Instruments und Igel Technology erweitern gleich zwei Hersteller ihr Thin-Client-Repertoire.
Der Vtona V200 (Bild) von VXL ist ein Vmware-View-zertifizierter Zero Client, der auf einem Teradici-Tera231-PCoIP-Portal-Prozessor basiert. An Schnittstellen bietet der Client vier USB-Ports, zwei DVI-Ports sowie Gigabit-Ethernet-Anschlüsse und Steckplätze für Mikrofon und Kopfhörer. Erhältlich ist der Vtona V200, der besonders kompakt und stromsparend sein soll und ohne eigenes Betriebssystem kommt, für rund 270 Euro.
Igel wartet derweil mit einer neuen Generation seiner Thin Clients UD3 und UD5 auf. Ab sofort sind sie mit Dual-Core-Prozessoren ausgestattet. Der UD5 erhält dabei die Dual-Core-CPU Intel Celeron 847, während im UD3 ein Eden-X2-Dual-Core-Prozessor des Chip-Herstellers Via verbaut wird. Durch die neuen Prozessoren soll die Performance laut Hersteller um bis zu 40 Prozent (UD5) respektive 20 Prozent (UD3) gesteigert werden. Ausserdem verfügen die Geräte neu über schnelleren RAM-Speicher und der UD3 bietet neu auch zwei USB-3.0-Anschlüsse. Die ab dem zweiten Quartal 2013 verfügbaren Thin Clients sind mit den Betriebssystemen Linux oder Microsoft Windows Embedded 7 ausgerüstet.
Info: Igel Technology, www.igel.com; VXL Instruments, www.vxl.net

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER