Windows 8 - Ein OS für alle Geräte

Windows 8 - Ein OS für alle Geräte

4. November 2012 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2012/11
(Quelle: Microsoft)
Windows 8 ist da. Mit dem neuen Betriebssystem will Microsoft dank einer neuen, durchgängigen Benutzeroberfläche, die sich sowohl per Touchscreen als auch mit Maus und Tastatur bedienen lässt, eine Brücke zwischen Tablet und klassischem Desktop-PC bauen. Und mit dem bevorstehenden Launch von Windows Phone 8 soll diese Brücke gar bis zum Smartphone erweitert werden.
Während es von Windows 7 noch sechs verschiedene Editionen mit unterschiedlichem Funktionsumfang gab, speckt Microsoft bei Windows 8 ab. Das neue Betriebssystem gibt es nur noch in vier Editionen: als Windows 8, Windows 8 Pro und Windows RT sowie für Unternehmenskunden mit Software Assurance als Windows 8 Enterprise.
Die Basisversion Windows 8 deckt laut Microsoft die Bedürfnisse der meisten Konsumenten aus dem Consumer-Bereich ab und verfügt über alle wesentlichen Funktionen des neuen OS. Windows 8 Pro ist derweil für Tech-Professionals und Unternehmenskunden konzipiert und enthält zusätzlich Funktionen für die Bereiche Verschlüsselung und Virtualisierung, fürs Management von PCs, für Gruppenrichtlinien oder für die Einbindung in Domänen. Dazu gehören Tools wie Bitlocker, Applocker oder Client Hyper-V. Windows 8 Enterprise kommt derweil mit allen Windows-8-Pro-Funktionen sowie zusätzlichen, speziellen Unternehmens-Features für das erweiterte PC-Management und Deployment oder weiterführende Sicherheits- und Virtualisierungsfunktionen wie Directaccess oder Branchecache, aber auch Windows To Go.
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Swiss IT Magazine)

Bei Windows RT handelt es sich derweil um eine spezielle Windows-8-Version für Tablets mit ARM-Prozessor. Sie ist nur vorinstalliert erhältlich und bietet keine Abwärtskompatibilität, unterstützt also nur Windows 8 Apps. Die aktuell verfügbaren Preise der beiden ab sofort für jedermann im Handel erhältlichen Editionen finden sich in der Tabelle.
Was die minimalen Hardware-Anforderungen betrifft, so hat sich gegenüber Windows 7 übrigens nichts verändert. Windows 8 benötigt einen Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 GHz oder schneller (x86 oder x64), mindestens 1 GB RAM (32-bit) respektive 2 GB (64-bit) sowie 16 GB Festplattenspeicherplatz (32-bit) respektive 20 GB (64-bit). Und um die neuen Windows-8-Style-Apps nutzen zu können, braucht es eine Bildschirmauflösung von mindestens 1366x768 Pixeln sowie eine Grafikkarte mit DirectX 9 oder neuer.
Info: Microsoft, www.microsoft.ch

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER