Aktuelle Salär-Studie schafft Transparenz

Aktuelle Salär-Studie schafft Transparenz

29. September 2012 - Von Marcel Gamma

Sie basiert auf einer neuen Rekordanzahl von Salärnennungen: Die umfassende, nationale Studie «ICT Saläre 2012». Die Studie ist soeben erschienen und richtet sich an Mitarbeitende und Firmen zugleich.
Artikel erschienen in IT Magazine 2012/10
Die Studie «ICT Saläre 2012» erhebt jährlich die Gehälter in der Informations- und Telekommunikationsbranche der Schweiz und bildet dabei sowohl Fach- als auch Management-Karrieren ab. Seit 1981 liefert die Umfrage von SwissICT aktuelle Angaben zum Einkommen von ICT-Mitarbeitenden in Relation zu Funktion, Branche, Ausbildung, Alter, Unternehmensgrösse und Region. Es werden dabei rund 40 Berufe ausgewertet.
Nun ist die neueste nationale Erhebung erschienen. Sie basiert auf den Salärnennungen von über 24’000 Informatikerinnen und Informatikern (Vorjahr: ca. 22‘000). Diese wurden von 261 in der Schweiz domilizierten Unternehmen eingereicht, wobei kleine ICT-Anbieter ebenso vertreten sind wie Banken und andere grosse Arbeitgeber für ICT-Fachkräfte (Vorjahr: 221).
Die Rekordbeteiligung an Firmen und Salärnennungen bestätigt den Nutzen von «ICT Saläre 2012» für die ganze Branche. Sie unterstreicht ebenso die breite Abstützung und die hohe Datenqualität. Dies freut auch SwissICT-Präsident Thomas Flatt: «Die Salärumfrage verschafft sämtlichen Stakeholdern der ICT-Branche – zum Beispiel Mitarbeitenden, Stellensuchenden, Firmen und Personalverantwortlichen – eine hohe Transparenz und leistet wertvolle Dienste bei der Festlegung des eigenen Salärsystems, bei der Budgetierung sowie bei Lohnverhandlungen.»
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER