Die meisten Spam-Mails kommen aus Indien

Die meisten Spam-Mails kommen aus Indien

26. April 2012 - Indien ist das neue Top-Spammer-Land: Rund jedes zehnte Mail im Posteingang stammt laut Sophos aus der Region. Indien löst damit den bisherigen Spam-Weltmeister USA ab.
(Quelle: Sophos)
Der Sicherheitsspezialist Sophos hat die sogenannten "Dirty Dozen" des ersten Quartals 2012 bekannt gegeben. Es handelt sich dabei um die Top Zwölf der Länder, aus denen die meisten Spam-Mails verschickt werden. Neu auf dem ersten Platz ist Indien und löst damit den bisherigen Spam-Meister USA ab. Laut Sophos stammte zwischen Januar und März 2012 knapp jede zehnte Spam-Nachricht im Posteingang aus Indien. Aus den USA kommen immerhin noch 8,3 Prozent aller Spam-Mails, gefolgt von Südkorea, das mit 5,7 Prozent auf dem dritten Platz der Hitparade landet (siehe Bild). Den vierten Platz teilen sich Indonesien und Russland, von wo jeweils 5 Prozent aller Spam-Nachrichten stammen. Dass China in den "Dirty Dozen" nicht auftaucht, liegt angeblich an den dortigen Einschränkungen, was den Zugriff auf Mail-Server angeht. Mit der unerfreulichen Top Zwölf kommt auch eine gute Nachricht: Laut Sophos ist die Anzahl Spam-Mails deutlich gesunken. Dies jedoch vor allem, weil Spammer immer öfters auf Social Networks wie Facebook, Twitter und Pinterest ausweichen, um ihre unerwünschten Nachrichten zu verbreiten.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER