Der zweite Schritt auf dem Weg zur PC-Revolution

Der zweite Schritt auf dem Weg zur PC-Revolution

1. April 2012 - Rund ein halbes Jahr vor dem vermeintlichen Verkaufsstart von Windows 8 zeigt Microsoft mit der Consumer Preview (Beta) nun auch seinen Endkunden, wohin die Reise geht.
Artikel erschienen in IT Magazine 2012/04
Ende Februar hat Microsoft die Consumer Preview (CP), oder anders gesagt die öffentliche Beta-Version, des kommenden Client-Betriebssystems Windows 8 veröffentlicht. Das Interesse danach war sehr gross: Die Beta wurde gemäss Microsoft am ersten Tag bereits über eine Million Mal heruntergeladen. Gespannt war man insbesondere darauf, was sich seit der Developer Preview, die Ende September erschienen ist, getan hat: Hält Microsoft vollständig am eingeschlagenen Metro-Style-Weg fest? Was wurde verbessert, was verschlechtert? Und welche neuen Funktionen sind hinzugekommen?
Multitasking à la Windows 8: Fährt man mit der Maus in eine der Ecken links und dann nach oben oder unten, öffnet sich eine Vorschau der geöffneten Fenster. (Quelle: Microsoft)
Microsoft hat auch seinen Cloud-Storage-Dienst Skydrive in Windows 8 integriert. (Quelle: Microsoft)
Metro Style Apps skalieren ihren Inhalt je nach Fenstergrösse, die ihnen zur Verfügung steht, automatisch selber und sind damit auch interessante Sidebars. (Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)


Neue Navigationsmöglichkeiten

Die Antwort auf Frage 1 ist schnell beantwortet: Microsoft geht unbeirrt seinen Weg und die neue Metro-Style-Benutzeroberfläche mit den neuen Metro Apps wird definitiv kommen, ob man will oder nicht. Natürlich gab es im Vergleich zur ersten Testversion einige Anpassungen, so auch im Bereich Navigation:
-Apps lassen sich neu durch die Tastenkombination ALT+F4 oder aber durch einen Mausklick an den oberen Rand des Bildschirms und ein gleichzeitiges Herunterziehen schliessen. Das Problem, Apps (schnell) zu schliessen, ist damit elegant gelöst worden.
-Die vier Ecken des Bildschirms nehmen ab sofort eine zentrale Rolle ein. Fährt man mit der Maus in die Ecke unten rechts, dann erscheint eine kleine Lupe, mit der man einen sogenannten Semantic Zoom durchführen und die Desktop-Icons minimieren kann. Danach lassen sie sich in Gruppen ordnen, verschieben und benennen. Weiter erscheint beim Fahren in eine der beiden Ecken rechts am rechten Bildschirmrand ein kleines Menu mit den Punkten Suche, Teilen, Start, Geräte und Einstellungen. Die Ecke oben rechts beheimatet derweil fix den Login-Bereich.
 
Seite 1 von 5

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER