Die Welt surft durchschnittlich mit 6700 KB/s

Die Welt surft durchschnittlich mit 6700 KB/s

30. November 2011 - Gemäss einer aktuellen Cisco-Studie liegt die durchschnittliche, weltweite Download-Geschwindigkeit aktuell bei 6,7 MB/s. Ausserdem wird der Traffic, den Cloud-Dienste verursachen, bis 2015 angeblich auf über 1,6 Zetabyte wachsen.
(Quelle: Cisco)
Cisco hat den Global Cloud Index veröffentlicht. Gemäss der Studie wird der Cloud Traffic von aktuell 116 Exabyte jährlich bis im Jahr 2015 auf mehr als 1,6 Zettabyte steigen. Das würde einer jährlichen Wachstumsrate um 66 Prozent entsprechen. Ausserdem werde 2014 erstmals über die Hälfte aller Workloads (51%) in der Cloud verarbeitet. Im vergangenen Jahr waren es erst 21 Prozent. Das starke Cloud- Wachstum vorantreiben werden laut Cisco die vermehrte Virtualisierung und verbesserte Skalierbarkeit sowie Automatisierung in Rechenzentren.

Eine weitere Voraussetzung für die Nutzung von Cloud-Diensten ist eine schnelle Internetanbindung. Auch diese Thematik hat Cisco im Rahmen des Global Cloud Index untersucht. Demnach liegt die weltweite Download-Geschwindigkeit durchschnittlich bei 6,7 MB/s. In Westeuropa sollen es 9,4 MB/s sein. Und wenn man nur die Nutzung für Geschäftsanwendungen betrachtet, so kommt Cisco gar auf einen Durchschnittswert von 16,7 MB/s in Westeuropa. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER