Berner Glasfasernetz: Provider erhalten mehr Möglichkeiten

Berner Glasfasernetz: Provider erhalten mehr Möglichkeiten

14. August 2011 - Dank Fibre Local Loop (FLL) können Internet Service Provider laut Energie Wasser Bern ab September auf dem Berner Glasfasernetz noch individuellere Angebote gestalten.
Berner Glasfasernetz: Provider erhalten mehr Möglichkeiten
(Quelle: Swisscom)
Seit 2009 baut Energie Wasser Bern (EWB) in der Stadt Bern ein flächendeckendes Glasfasernetz. Als einer der ersten im Openaxs-Verbund bietet EWB Internet Service Providern (ISPs) ab September nun Fibre Local Loop (FLL) an. ISPs können damit neu Einzelfasern mieten sowie auch bisher unbeleuchtete Fasern nutzen und zwar von der Anschlusszentrale, wo sie eine eigene Infrastruktur aufbauen können, bis zur optischen Steckdose beim Kunden zu Hause. Das ermögliche den interessierten Providern noch grössere Möglichkeiten in der Angebotsgestaltung als bisher. Mittlerweile sind übrigens 20'000 Bernerinnen und Berner ans Glasfasernetz angeschlossen. Bis Ende Jahr soll es dann ein Drittel der gesamten Stadtbevölkerung sein. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER