iPhone-Mini-Gerüchte erhärten sich

iPhone-Mini-Gerüchte erhärten sich

14. Februar 2011 - Auch das renommierte "Wall Street Journal" will nun wissen, dass eine Mini-Version des iPhone kommt. Ausserdem schreibt die Zeitung, dass Mobileme gratis werden soll.
Ende letzter Woche sind via "Bloomberg" Gerüchte aufgetaucht, wonach eine Mini-Ausgabe des iPhone erscheinen soll (Swiss IT Magazine berichtete). Nun berichtet auch das renommierte (und in der Regel gut informierte) "Wall Street Journal" von einer Mini-Ausgabe des iPhone. Das Gerät trage den Projektnamen N97, heisst es von der Zeitung, und es soll etwa halb so gross sein wie das iPhone 4. Weiter ist zu lesen, dass das iPhone Mini mit einem "Edge-to-Edge" Display (d.H. einem Display, das von Ecke zu Ecke reicht) ausgestattet ist und ein Home-Button fehlt. Zur Steuerung soll nebst einer virtuellen Tastatur Sprachnavigation zum Einsatz kommen, so das "Wall Street Journal". Die Produktion des iPhone Mini oder iPhone Nano, wie es teilweise genannt wird, soll in etwa die Hälfte des iPhone 4 kosten. Erscheinen soll das Gerät im Sommer.

Weiter berichtet das "Wall Street Journal", dass Apple seinen Synchronisationsdienst MobileMe, der heute knapp 100 Franken im Jahr kostet, in Zukunft kostenlos anbieten will. Ausserdem soll er um soziale Komponenten erweitert werden.
(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER