3300 iPads für französische Gymnasien

3300 iPads für französische Gymnasien

16. November 2010 - Das Département Corrèze will noch dieses Jahr 2500 Schüler und 800 Lehrer mit einem iPad ausstatten, auf dem Lernprogramme installiert sind – Kostenpunkt insgesamt 1,5 Millionen Euro.
(Quelle: Vogel.de)

In den 30 Gymnasien des zentralfranzösischen Département Corrèze sollen sämtliche Schulanfänger und passend dazu auch ihre Lehrer mit einem iPad ausgerüstet werden, wie die Nachrichtenagentur "AFP" mitteilt. Die ersten iPads erhalten die elfjährigen Neugymnasiasten in Tulle am 19. November. Die Aktion erfolgt im Rahmen eines 2008 begonnenen Programms, wonach alle Schüler im Alter von zwölf Jahren einen tragbaren Rechner erhalten. Nach Ablauf des eben begonnenen Schuljahres will man prüfen, ob sich die Investition in iPads gelohnt hat und ob man auch 2012 die Neueintretenden mit einem Tablet ausrüsten will.


Apple ist im französischen Bildungssystem traditionell stark vertreten. Auch das iPad kam bereits einmal in französischen Schulen zum Zug, und zwar in den 133 Gymnasien des Département Hauts-de-Seine. Dort ging es allerdings nur um zwei Geräte pro Schule.



Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER