Victorinox zeigt Speicher an der CES

Victorinox zeigt Speicher an der CES

10. Januar 2011 - Mit Taschenmesser-Hersteller hat auch ein Schweizer Vertreter an der CES in Las Vegas für Aufsehen gesorgt.
Victorinox, vor allem bekannt für seine Taschenmesser, war auch an der Elektronikmesse CES in Las Vegas zugegen und hat unter anderem zwei weitere Vertreter seiner Taschenmesser mit integriertem USB-Speicher gezeigt. Die beiden Varianten Slim und Slim Duo kommen mit 64 beziehungsweise 128 GB Speicherplatz. Für Aufsehen sorgte Victorinox aber mit der Ankündigung von SSD-Laufwerken mit integrierter Verschlüsselung. Als herausnehmbare SSD, die ebenfalls in ein Taschenmesser integriert sind, bieten die Speicher bis zu 256 GB Platz. Mit dem Rechner verbunden werden sie über USB beziehungsweise eSATA, die Lesegeschwindigkeit soll bei bis zu 100 MB pro Sekunden liegen.

Als Besonderheit bieten die Speicher an der Oberseite ein monochromes E-Paper-Display, welches auch ohne Stromversorgung einen kurzen Text – beispielsweise Infos zu den gespeicherten Daten – auf seinen 96x48 Pixeln darstellen kann. Es ist davon auszugehen, dass das Display unter anderem auch im Zusammenhang mit der Verschlüsselung benötigt wird, über die die Laufwerke verfügen. Welche Technologie dabei eingesetzt wird, ist jedoch nicht klar.

Zumindest scheint sich Victorinox ziemlich sicher zu sein, was die Knackbarkeit des Schutzes angeht. Im Rahmen der CES wurde nämlich bereits zum dritten Mal der Contest "Crack the Code" ausgeschrieben. Dabei hätte Victorinox demjenigen, der innert zwei Stunden die Verschlüsselung knackt, 250'000 Dollar und einer Reise in die Schweiz spendiert.

Bis wann und zu welchem Preis die SSD des Taschenmesser-Herstellers erscheinen, ist noch offen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER